Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Superstark, superselten - und natürlich auch superteuer

AutoNEWS-Logo AutoNEWS 08.06.2017

Stuttgart, 8. Juni 2017 - Mit der neuen 911 Turbo S Exclusive Series stellt Porsche den stärksten und seltensten 911 Turbo S vor. Das Coupé ist weltweit auf 500 Exemplare limitiert und bietet 27 PS mehr als der 911 Turbo S. Zudem besitzt das Sondermodell ein eigenständiges Design, edlere Materialien und extravagante Detaillösungen. Erstmals kann auch eine zum Auto passende Armbanduhr konfiguriert werden.

Porsche bringt eine superexklusive Version des Porsche 911 Turbo S Superstark, superselten - und natürlich auch superteuer

27 PS mehr
Der 3,8-Liter-Biturbo mit sechs Zylindern kommt durch ein Powerkit auf 607 (statt 540) PS und ein Drehmoment von 750 (statt 710) Newtonmeter. Damit sprintet die 911 Turbo S Exclusive Series eine Zehntelsekunde schneller als der normale 911 Turbo S, braucht also 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 200-km/h-Grenze fällt nach 9,6 Sekunden. In der Spitze erreicht der Sportwagen 330 km/h. Der Normverbrauch beträgt wie beim Serienmodell 9,1 l/100 km.

Schwarzgoldene Felgen
Die 911 Turbo S Exclusive Series rollt auf schwarzen 20-Zöllern mit Zentralverschluss und goldfarbenen Designlinien. Dazu passen die schwarzen Bremssättel mit goldfarbenem Porsche-Schriftzug. Wie beim 911 Turbo S sind die Keramik-Bremsanlage PCCB, das aktive Sportfahrwerk PASM, der Wankausgleich PDCC, die Hinterachslenkung und das Sport-Chrono-Paket serienmäßig.

In Goldgelb oder anderen Farben
Das Auto wird in verschiedenen Farben angeboten, exklusiv für das Sondermodell ist ein Goldgelbmetallic verfügbar. Dazu kommen schwarze Längsstreifen aus Sichtcarbon. Zudem sind Fronthaube, Dach und Seitenschweller aus Carbon gefertigt. Das Heck wird durch den Flügel des Aerokits, ein anderes Unterteil, eine Staulufthutze aus Carbon sowie zwei Doppelendrohre aus schwarzem Edelstahl charakterisiert. Die Kotflügel zieren "Porsche Exclusive Manufaktur"-Plaketten.

Doppelstreifen auch innen
Innen hat das Auto wie der normale Turbo S 18-fach verstellbare Sportsitze. Darüber spannen sich perforierte Lederbezüge mit dezenten goldgelben Streifen in der Mitte. Dazu passen die Nähte und der gestickte Turbo-S-Schriftzug auf den Kopfstützen in der gleichen Farbe. Auch am Dachhimmel (aus Alcantara) gibt es eine goldgelbe Doppelstreifenoptik. Auf der Beifahrerseite gibt es eine "Exclusive Series"-Plakette mit der Limitierungsnummer, und auch auf den Carbon-Einstiegsleisten leuchtet der Schriftzug der Sonderserie.

Passende Uhr, passendes Gepäckset
Außerdem gibt es eine Armbanduhr von Porsche Design, die passend zum Fahrzeug gestaltet werden kann. Der Chronograph ist wie das Auto auf 500 Stück limitiert. Das Gehäuse aus leichtem Titan trägt eine schwarze Titancarbid-Beschichtung, das Zifferblatt besteht aus Carbon und zeigt außerdem den originalen Fahrzeuglack. Das Aufzugssystem wird mit dem typischen Porsche-Zentralverschluss mit Porsche-Wappen am Uhrwerk befestigt. Auch ein Gepäckset aus Leder wird angeboten. Die beiden Weekender, die Tasche und der Kleidersack sind optimal auf den Stauraum des Wagens abgestimmt. Die 911 Turbo S Exclusive Series kostet 259.992 Euro, also etwa 83.000 Euro mehr als ein normaler Turbo S. Dazu kommen noch 9.950 Euro für die Uhr und 5.474 Euro für das Taschenset.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von AutoNEWS

image beaconimage beaconimage beacon