Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

aP3Wirtschaft aktuell

Die CS lanciert einen Aktienrückkauf in Milliardenhöhe

Handelszeitung-Logo Handelszeitung 11.01.2019 Redaktion Handelszeitung
Tidjane Thiam, CEO of Swiss bank Credit Suisse, speaks prior the press conference of the full-year results of 2017 in Zurich, Switzerland, Wednesday, Feburary 14, 2018. (KEYSTONE/Ennio Leanza).: Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam: Seine Bank kauft im grossen Stil eigene Aktien zurück. © KEYSTONE / ENNIO LEANZA Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam: Seine Bank kauft im grossen Stil eigene Aktien zurück.

Die Grossbank kauft wie angekündigt im grossen Stil eigene Aktien zurück. Der Rückkauf könnte bis zu fünf Prozent des Kapitals erreichen.

Die Credit Suisse will bis Jahresende eigene Aktien für bis zu 1,5 Milliarden Franken zurückkaufen. Das Aktienrückkaufprogramm starte am 14. Januar und dauere bis spätestens 30. Dezember 2019, teilte die Grossbank am Freitag mit. Basierend auf dem Schlusskurs von Donnerstag könnte sie damit bis zu gut fünf Prozent des Kapitals kaufen.

Wieviele eigene Aktien sie tatsächlich zurückkaufe, hänge vom Marktumfeld ab. Geplant sei ein Volumen von mindestens einer Milliarde Franken, erklärte das Institut.

(reuters/mbü)

| Anzeige
| Anzeige

mehr von Handelszeitung

image beaconimage beaconimage beacon