Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Abnehmen: So wirkt sich ein Cheat Day auf deine Diät aus

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 15.05.2018 Julia Poggensee
Cheat Days: Burger und Pommes © iStockphoto Cheat Days: Burger und Pommes

Sechs Tage lang ernährt man sich gesund, ein Tag wird ordentlich gesündigt – so das Prinzip des Cheat Days. Doch hilft diese Strategie wirklich beim Abnehmen? Ernährungsexperten sagen: Nein. Sie können deiner Diät sogar schaden.

Viele Sportler und Abnehmwillige schwören auf sogenannte Cheat Days. An sechs Tagen in der Woche achtet man auf eine gesunde Ernährung, hält sich etwa an einen . Einen Tag darf man dafür reinhauen: Burger, Pommes, Eis und Co. sind erlaubt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rauchen: So wirkt sich Nikotin auf Allergien aus

Viele motiviert dieser Sünden-Tag, während einer Diät am Ball zu bleiben. Doch einige Ernährungsexperten warnen vor den Auswirkungen von Cheat Days. Sie sollen nicht nur gesundheitlich fragwürdig sein, sondern auch das Abnehmen erschweren.

Abnehm-Killer oder Diät-Helfer: Was taugen Cheat Days?

Star-Trainerin Autum Calabrese, Erfinderin des 21 Day Fix Workout-Programms, hält nicht viel von der 80-20-Regel. Dieser zufolge isst man zu 80 Prozent clean, zu 20 Prozent darf man "cheaten". Viele legen sich diese 20 Prozent auf einen Tag – häufig kommt an einem Cheat Day dann eine große Kalorienmenge zusammen.

Im Gespräch mit "popsugar" sagte Calabrese: "Ich weiß, viele sprechen von der 80-20-Regel, aber ich denke, wenn du wirklich abnehmen willst, solltest du eher die 90-Prozent-Regel vefolgen." Das bedeutet: Einmal die Woche darf man sich eine ungesunde Mahlzeit, ein "Cheat Meal" gönnen. Der Expertin zufolge sei Kontinuität für den Abnehmerfolg wichtig.

Experten raten vom Cheat Day ab

Julia Meyer, Personal Trainerin im ELEMENTS Fitnessstudio München, sieht das ähnlich. "Das Problem mit dem Cheat Day ist, dass viele es völlig übertreiben. Der Insulinspiegel ist dann einen Tag lang komplett am Anschlag und es dauert eine ganze Weile, bis wir diese Energie wieder verbraucht haben", so Meyer gegenüber "Instyle". Zwar kenne sie auch Personen, die mit Cheat Days abgenommen haben – bei den meisten ihrer Kunden funktioniere das aber nicht.

Die Trainerin rät daher: "Ich würde immer versuchen, so wenig wie möglich ungesunde Mahlzeiten einzubauen. Vielleicht klappt es ja auch ohne und man stellt plötzlich fest: Okay, ich kann mich einfach auch komplett gesund ernähren!"

Natürlich musst du während einer Diät nicht komplett auf Fast Food, Süßkram und Co. verzichten – übertreiben solltest du es mit Cheat Meals aber nicht. Im Endeffekt muss jeder für sich selbst herausfinden, was einem guttut und wie man sein Wunschgewicht am besten erreicht.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

image beaconimage beaconimage beacon