Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Salbei gegen Schwitzen und Hitze: So wendest du das kühlende Kraut an

WUNDERWEIB-Logo WUNDERWEIB vor 6 Tagen wunderweib
Tasse Salbeitee und Bund Kräuter. © Bereitgestellt von WUNDERWEIB Tasse Salbeitee und Bund Kräuter. Salbei ist ein beliebtes Kraut in der Küche, aber auch bekannt, um Erkältungsbeschwerden zu lindern. Doch Salbei kann noch viel mehr: Es hilft gegen Schwitzen und kühlt bei Hitze. Lies hier mehr darüber!

Salbei gilt schon seit dem frühen Mittelalter als Heilmittel gegen eine Vielzahl von Beschwerden. Noch heute ist das grüne Kraut sehr beliebt und wird zu verschiedenen Zwecken in der Naturmedizin eingesetzt. Aber auch im Alltag ist Salbei ein echter Held, denn es hilft gegen Schwitzen und wirkt kühlend bei Hitze. 

Kräutertees und ihre Wirkung: Welcher Tee hilft wogegen?

Die heilende Wirkung von Salbei

Salbei besitzt entzündungshemmende Wirkstoffe und ist so vor allem ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältung und Halsschmerzen. Aber auch gegen Magen-Darm-Beschwerden kann das Kraut wahre Wunder wirken. Es hilft auch bei Schwellungen durch Insektenstiche, ja selbst zur Zahnpflege eignet sich Salbei hervorragend!

Das Salbei so vielseitig und wirkungsvoll ist, liegt sicher auch am hohen Vitamin-C Gehalt, was alle wichtigen Funktionen im Organismus unterstützt. Vitamin C fördert die Wundheilung und den Aufbau und Erhalt von Zähnen, Haaren und Knochen. Außerdem in Salbei enthalten: Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. 

Salbei hilft gegen Schwitzen

Was die wenigsten wissen ist, dass Salbei auch eine schweißhemmende Wirkung besitzt. Grund dafür sind die ätherischen Öle des Krauts, die die Schweißdrüsenabsonderung regulieren und hemmen können.

Übermäßiges Schwitzen kannst du mithilfe von Salbei-Kapseln aus der Drogerie oder Apotheke auf natürliche Weise in den Griff bekommen. Aber auch bei aufsteigenden Wärmegefühlen, übermäßigem Schwitzen und nächtlichen Schweißausbrüchen, wie etwa während der Menopause kann Salbei helfen. 

Äußerlich angewendet, kann ein Fußbad in einem Salbeisud gegen Stinkefüße helfen. Außerdem wird durch die kühlende Wirkung zusätzlich die Durchblutung angeregt. 

Schwitzen am Kopf: Was sind die Ursachen und das kannst du dagegen tun

Rezept: Salbei-Eistee kühlt und schmeckt!

Für 1l Eistee benötigst du:

  • 500 ml aufgebrühten Salbeitee
  • Eiswürfel
  • Saft einer Zitrone
  • eine Handvoll Minzblätter
  • etwas Honig

So geht's:

  • Lasse den Salbeitee richtig durchziehen und kurz abkühlen
  • Fülle die Flüssigkeit in eine Karaffe, befülle diese anschließend bis zum Rand mit Eiswürfeln
  • Schneide die Minze klein, sodass die ätherischen Öle freigegeben werden. Gebe Minze, den Saft einer Zitrone und Honig nach Belieben hinzu. 
  • Am besten hilft das Hausmittel gegen Schwitzen, wenn du es abends, vor dem Zubettgehen zu dir nimmst. Weitere Gründe für starke Schweißbildung könnten ein hoher Kaffeekonsum sein oder alkoholische Getränke, Zigaretten und scharf gewürzte Speisen. Achte auf die Anzeichen deines Körpers und suche bei Unsicherheiten am besten einen Arzt auf.

    Weiterlesen:

    | Anzeige
    | Anzeige

    Mehr von Wunderweib

    image beaconimage beaconimage beacon