Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bauchmuskeltraining: Laut Experten ist diese Übung effektiver als Sit-ups

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 11.09.2018 Julia Poggensee
Frau macht eine Plank © iStockphoto Frau macht eine Plank

Bei Bauchmuskeltraining denken viele direkt an Sit-ups. Doch ist die Übung wirklich effektiv? Wissenschaftler der Universität Harvard erklären, warum Sit-ups sogar schaden können – und welche Bauchübung bessere Erfolge erzielt.

Wer von einem Sixpack träumt, setzt oftmals auf ein intensives Training. Der Ansatz ist zwar gut – doch nicht jedes Workout führt auch zu definierten Bauchmuskeln.

Eine Übung ist derzeit besonders umstritten: Sit-ups. Experten der Harvard Medical School zufolge sind diese gar nicht so effkektiv, wie viele annehmen. Im schlimmsten Fall können sie dem Körper sogar schaden.

Sattdessen empfehlen die Experten Planks.

Experten erklären: Planks sind effektiver als Sit-ups

„Sit-ups oder beanspruchen nur ein paar Muskgruppen", schreiben die Ärzte in ihrem Gesundheitsbericht 'Core Exercises'.

Ein gutes Bauchtraining zeichne sich jedoch dadurch aus, dass alle wichtigen Muskelgruppen trainiert werden. Daher empfehlen die Experten, anstelle von Crunches auf Planks zu setzen.

Der Unterarmstütz fordert nicht nur die Bauch- sondern auch die Rückenmuskeln heraus.

Sit-ups: Auslöser für Rückenschmerzen?

Zudem seien Planks deutlich schonender. Gewöhnliche Crunches können den Körper teilweise überstrapazieren, erklären die Experten.

Das gelte insbesondere für den Rücken, der gegen den Boden gedrückt wird. Richtet man den Körper in die Sit-up-Position auf, müssen dabei bestimmte Rückenmuskeln, die sogenannten Hüftbeuger, arbeiten. 

Werden diese zu stark beansprucht, können sie Schmerzen an der unteren Wirbelsäule verursachen.

So funktionieren Planks

Du willst Planks ausprobieren? Kein Problem!

Gehe zunächst in die Liegestütz-Position, die Beine sind ausgestreckt und die Ellenbogen angewinkelt. Die Füße sollten sich in einem hüftbreiten Abstand voneinander befinden.

Spanne dann deine Bauchmsukeln an und zieht die Zehen an, um deinen Körper hochzuheben. Die Unterarme bleiben auf dem Boden.

Wichtig: Der Körper sollte eine gerade Linie bilden. Halte die Übung etwa eine Minute.

Wer bereits geübt ist, steigert die Dauer.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

image beaconimage beaconimage beacon