Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Effektives Training: Mit diesen Fitness-Übungen veränderst du deinen ganzen Körper

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 14.07.2018 BUNTE.de

istock-518878171.jpg © Bereitgestellt von BUNTE.de istock-518878171.jpg

Mit einem Gymnastikband hast du dein persönliches Fitnessstudio immer dabei. Wie die besten Übungen mit dem flexiblen Sportgerät funktionieren, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Tipps, um endlich mehr Sport zu machen

Sie heißen Latexband, Gymnastikband oder auch Thera-Band - nach ihrem bekanntesten Hersteller. Diese bunten Bänder haben eine Vielzahl von Vorteilen.


Thera-Band: Das Trainingsgerät für die Handtasche

So wird die Intensität jeder Übung, die du mit einem Gymnastikband durchführst, verstärkt. Grund dafür ist der zusätzliche Widerstand, den das Band erzeugt. Wie stark dieser ist, bestimmst du dabei ganz allein. Lässt du dein Gymnastikband locker, musst du nicht viel Kraft aufwenden.

Fasst du es hingegen kurz, gehört schon eine ganze Portion Muskeln dazu, die Übung richtig durchzuführen. Anfänger wie Profis können so effektiv trainieren; jeder auf seinem persönlichen Niveau. Ein Gymnastik-Band wiegt außerdem fast nichts, so kannst du es einfach überall mit hinnehmen.

Eine kurze Trainingseinheit während der Mittagspause oder auf Geschäftsreise ist also gar kein Problem. Die Bänder sind nicht sehr teuer, so kannst du auch ohne große Investition direkt mit dem Sport loslegen.


Work-Out mit dem Gymnastikband

Dein Thera-Band erlaubt es dir, jeden beliebigen Teil deines Körpers zu trainieren. Die optimale Anzahl an Wiederholungen haben wir für jede einzelne Übung angegeben. Jeder komplette Satz besteht aus drei Durchgängen. Das vollständige Trainingsprogramm nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch.

1. Für den Rücken (20 – 30 Wiederholungen)

Stelle dich mit beiden Füßen mittig auf dein Gymnastikband, während du die Enden in deinen Händen hältst. Deine Knie sind leicht angewinkelt, deine Füße hüftweit auseinander. Lehne dich nun mit durchgedrücktem Rücken aus der Hüfte nach vorne und bringe das Band auf Spannung.

Nun ziehst du die Ellbogen am Körper entlang gleichmäßig zurück, bis deine Hände sich auf Höhe deines Bauchnabels befinden. Halte diese Position ein paar Sekunden und begib dich dann in die Ausgangslage zurück.

2. Für die Brust (10 – 20 Wiederholungen)

Stelle dich aufrecht hin und greife das Band mit beiden Händen. Deine Arme streckst du dabei gerade nach vorne, deinen Bauch und deine Beine hältst du unter Spannung.

Führe nun beide Arme seitlich nach außen, bis sie eine gerade Linie bilden. Fällt dir diese Bewegung zu leicht, fasse dein Band kürzer. Halte deine Arme so lange es geht in dieser Position und führe sie dann langsam wieder nach vorne.

3. Bauch (20 Wiederholungen)

Lege dich auf den Rücken, die Beine sind in der Luft, deine Knie angewinkelt, dein Oberkörper leicht angehoben. Dein Gymnastikband läuft unter beiden Fußsohlen hindurch, während du seine Enden in den Händen hältst.

Strecke nun deine Beine so weit wie möglich durch.

Deine Körperspannung liegt dabei vor allem auf deinen Bauchmuskeln. Halte diese Position für ungefähr fünf Sekunden und kehre dann in deine Ausgangsposition zurück.

4. Beine und Po (15 Wiederholungen)

Begib dich auf alle Viere, dein Gewicht lastet auf deinen Unterarmen und Unterschenkeln. Das Thera-Band legst du flach um eine deiner Fußsohlen und greifst die Enden mit beiden Händen.

Nun streckst du dein Bein samt Band nach hinten aus und hebst es dabei ein wenig an. Der Rücken bleibt dabei möglichst gerade. Halte diese Position für circa 20 Sekunden und kehre dann in die Ausgangslage zurück. Nach 15 Wiederholungen ist dein anderes Bein an der der Reihe.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Ganzkörper-Workout: Traumbody: Diese Übungen für zuhause lassen dein Fett schmelzen!

Workout: Mit diesem High-Speed Workout wird dein Rücken endlich fit!

Workout: Knackpo und durchtrainierte Beine: Mit diesen 3 Übungen schaffst du es auch!


Das Smartphone ist allgegenwärtig und in jeder Situation schnell gezückt. Das hat auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Nächste Geschichte

So schädlich sind Smartphones wirklich

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

image beaconimage beaconimage beacon