Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

10 Dinge, die Ihnen Ihre Krankenschwester gerne sagen würde

Freundin-LogoFreundin 19.10.2018 Lucy Binder

Es gibt einige Dinge, die Krankenschwestern nicht aussprechen, von denen sie sich allerdings wünschen, dass Sie sie wüssten

Dinge, die Krankenschwestern nicht sagen © istockphoto Dinge, die Krankenschwestern nicht sagen

"Sie hätten früher kommen müssen."

Einige Menschen warten tagelang, bis Sie ein Krankenhaus aufsuchen, in der Hoffnung, dass die Symptome von alleine verschwinden. Das ist fatal, vor allem, wenn es sich um ernste Krankheiten wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall handelt. Krankenschwestern empfehlen, sofort ins Krankenhaus zu kommen. Lieber einmal umsonst als einmal zu wenig.

"Seien Sie ehrlich, wenn es um Ihre Schmerzen geht."

Wenn Sie der Arzt oder die Krankenschwester fragt, wo es genau weh tut und welche Beschwerden Sie haben, seien Sie ehrlich. Auch wenn es unangenehm ist. Nur so können sie herausfinden, was Ihnen wirklich fehlt und die richtige Behandlung vornehmen.

"Je schlechter es Ihnen geht, desto weniger beschweren Sie sich."

Aus Erfahrung wissen Krankenschwestern, dass sich nur die Patienten häufig beschweren, denen es gar nicht so schlecht geht. Wenn jemand wirklich krank ist, kommen meist keine Beschwerden, weil sie nur froh sind, wenn ihnen geholfen wird.

"Sprechen Sie bitte nicht mit mir, während ich Ihre Medikamente vorbereite."

Wenn Ihre Krankenschwester gerade dabei ist, Ihre Medikamente abzuzählen und zu sortieren, sollten Sie lieber nicht mit ihr sprechen. So kann es nämlich passieren, dass sie abgelenkt ist, sich verzählt und Ihnen die falschen Pillen verabreicht.

"Trinken Sie vor dem Blutabnehmen viel Wasser."

Wenn Sie vor dem Blutabnehmen zwei bis drei Gläser Wasser trinken, ist es für Krankenschwestern deutlich einfacher, Ihre Venen zu finden. So vermeiden Sie, dass Ihre Vene nicht direkt getroffen wird und die Krankenschwester mehrmals zustechen muss.

"Halten Sie vor einem Eingriff nicht die Luft an."

In dem Moment, in dem wir beispielsweise eine Spritze bekommen, tendieren wir dazu, die Luft anzuhalten. Das ist keine gute Idee, sagen Krankenschwestern. Denn der Luftmangel macht den Schmerz nur noch schlimmer. Deshalb sollten Sie währenddessen immer tiefe Atemzüge nehmen.

"Bitten Sie jeden, sich die Hände zu waschen."

Es gibt wohl einige Ärzte, die sich zwischen den Patientenbesuchen nicht die Hände waschen. Das ist ein absolutes No-Go und essentiell, damit sich keine Keime verbreiten. Bitten Sie also jeden, der Ihr Zimmer betritt, die Hände zu waschen beziehungsweise zu desinfizieren.

"Männer, hören Sie auf Ihre Frau!"

Wir alle wissen, dass die meisten Männer Ihre Beschwerden herunterspielen und erst dann in ein Krankenhaus gehen, wenn es ihnen bereits richtig schlecht geht. Wir Frauen sind da etwas sensibler und vernünftiger, weshalb Krankenschwestern jedem Mann empfehlen, auf die Frau zu hören und ein Krankenhaus aufzusuchen, wenn sie es sagt.“

"Stellen Sie Fragen, wenn Sie etwas nicht verstehen."

Wenn Ärzte fachsimpeln und mit Begriffen um sich werfen, von denen noch nie jemand etwas gehört hat, stellen Sie Fragen. Nur so haben Sie die Chance zu verstehen, was Ihnen fehlt. Manche Ärzte vergessen häufig, dass wir kein Medizinstudium hinter uns haben und mit den Begriffen absolut nichts anfangen können.

"Frische Luft wirkt Wunder."

Wenn Sie längere Zeit im Krankenhaus verbringen, achten Sie darauf, regelmäßig an die frische Luft zu gehen. Auch wenn es nur fünf Minuten sind."

Finden Frauen einen karriere- oder einen familienorientierten Mann attraktiver? Nächste Geschichte

Auf diesen Typ Mann stehen Frauen wirklich

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon