Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geschmackssache: Das sind die beliebtesten Kaffeesorten weltweit

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 15.01.2018 BUNTE.de
kaffeeloeffel.jpg: Geschmackssache: Das sind die beliebtesten Kaffeesorten weltweit © Bereitgestellt von BUNTE.de Geschmackssache: Das sind die beliebtesten Kaffeesorten weltweit

Der Kaffee am Morgen ist für viele Deutsche gar nicht mehr wegzudenken – 150 Liter konsumieren die Bürger hierzulande jährlich. Die meisten Kaffeeliebhaber kennen dabei nur wenige Arten, wie etwa die Arabica- oder Robusta-Bohne. Wir verraten euch die wichtigsten Infos rund um die kleine Bohne und die Besonderheiten der einzelnen Arten.

Wusstet ihr etwa, dass es 103 Kaffee-Arten und durch zahlreiche Kaffeemischungen sogar noch mehr Sorten gibt? Die Experten der Online-Plattform roastmarket vertreiben die ganze Vielfalt hochwertiger Kaffee-Röstungen. Sie klären auf.

Back to Basics: Hintergrundwissen zur Kaffeebohne und Anbau

Bevor wir zu den einzelnen Kaffeesorten kommen, ein kurzer Überblick zur Bohne und ihrem Anbau. Der Geschmack des Kaffees hängt maßgeblich mit dem Anbau und der Herstellung zusammen. So werden Arabica-Bohnen oft im Hochland angebaut für eine lange Reifung. Daneben sind Mischwälder, die sich durch nährstoffreichen Boden auszeichnen, besser als Monokulturen für das Geschmacksprofil. Auch die Ernte und die Aufbereitung haben einen ausschlaggebenden Effekt auf die Qualität der Kaffeebohnen.

Kaffeebohnen sind darüber hinaus eigentlich gar keine Bohnen, sondern Samen der Kaffeepflanze. Bei den sogenannten Kirschen handelt es sich um rote Steinfrüchte mit zwei Kernen, welche ca. 0,8 bis 2,5 Prozent Koffein enthalten.

Die Kaffeesorten-Vielfalt im Markt

Supermärkte, Discounter und Fachgeschäfte können bei ihren Kaffeemischungen auf eine Vielzahl an Kaffees zurückgreifen. Fast alle erhältlichen Sorten bestehen jedoch aus den zwei bekanntesten Kaffeearten: Erstens der „Robusta“, einer Unterart der „Coffea Canephora“, und zweitens aus der „Coffea Arabica“. Arabica-Bohnen halten einen Marktanteil von ungefähr 70 Prozent und Robusta-Bohnen von ca. 30%. Den sehr kleinen Rest teilen sich Liberica, Maragogyp und Excelsa.

Die prominentesten Sorten im Überblick

Arabica:

Die Arabica-Bohnen werden bevorzugt in einer Höhe ab 1000 Metern angebaut, bei Temperaturen zwischen 18 und 22° C. So reifen die Pflanzen langsamer als andere Arten und entwickeln hierdurch ein variantenreiches und edles Geschmacksprofil. Nicht umsonst hat sich die Kennzeichnung „100%-Arabica“ als Qualitätsmerkmal etabliert. Erkennen könnt ihr die Bohnen übrigens durch die geschwungene Narbe auf der Oberfläche. 

Robusta:

Diese Sorte macht ihrem Namen alle Ehre: Sie ist um einiges stabiler als Arabica-Bohnen, da sie Temperaturschwanken gut aushält und weniger empfindlich gegenüber Hitze und Krankheiten ist. Sie gedeiht in tieferen Lagen (ca. 700m) und ist schneller reif. Die Bohnen haben ein eher erdiges Aroma mit einem vollen Körper. Der Gehalt an Säure und Koffein ist ebenfalls höher als der von Arabica-Bohnen. Besonders beliebt sind Robusta-Bohnen für Espressomischungen, dann auch gern in Verbindung mit Arabicas, um von beiden Vorzügen zu profitieren.

Liberica:

Die Kaffeebohnen dieser Kaffeesorte enthalten wenig Zucker, aber viel Koffein. Sie gelten als weniger aromatisch als andere Sorten und halten nur einen geringen Anteil im Weltmarkt.

Excelsa:

Sie ist eine Variante des Liberica-Kaffees und gedeiht gut auf trockenem Boden. Nur ein Prozent der weltweiten Produktion gehen auf ihr Konto. Sie besitzt ein starkes Aroma und ist häufig nur im Fachgeschäft erhältlich.

Maragogype:

Die Sorte ist eine Kaffeekreuzung aus Arabica und Liberica Pflanzen. Wir empfehlen den Kaffee für den Filter.

Köstliche Kaffee-Highlights für euch von roastmarket ausgewählt:

Danesi Caffè Espresso Classic (Anzeige)

Murnauer Malabar Monsooned Indien (Anzeige)

Schwarzwild Ethiopia Sidamo Grade II (Anzeige)

Fazit zu den Kaffeesorten

Der Arabica- und Robusta-Kaffee sind die am häufigsten produzierten Kaffees im Weltmarkt. Daneben könnt ihr im Handel Excelsa, Maragogype und Liberica-Bohnen erwerben, wenn auch selten. Besonders für den Vollautomaten und alltäglichen Kaffeebedarf empfehlen unsere Experten von roastmarket Mischungen der verschiedenen Kaffeesorten Arabica und Robusta oder hochwertige Single Origin Sorten wie 100%-Arabica. Im Siebträger empfehlen wir euch eine Espresso-Röstung. Für die Handfilter-Zubereitung oder eine Pressstempelkanne sind hingegen Kaffeesorten mit kurzen Röstzeiten und wenig Säure zu bevorzugen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Frauke Ludowig: Was für ein Traumpaar! So verliebt ist sie in ihren Ehemann

Dwayne Johnson: Sie zeigen ihr wachsendes Baby-Glück

Rezept: Lebkuchen Schichtdessert: So einfach geht's!

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon