Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Neue Rezepte: Die besten Sommerdrinks mit Aperol

ELLE-Logo ELLE 17.06.2017 Louisa Markus
Aperol passt in viele Sommerdrinks © Bereitgestellt von Burda Hearst Publishing GmbH Aperol passt in viele Sommerdrinks

Aperol und Spritz sind das Traumpaar des Sommers – erfrischend, lecker und wunderschön anzusehen. Gefühlt auf jeder Gartenparty wird der Drink als Aperitif serviert und vor allem wir Frauen lieben die bitter süße Mischung. Wusstet ihr, dass Aperol auch ohne Spritz funktioniert? Wir haben für euch vier Rezepte, in denen sich der italienische Likör neu erfinden kann, ganz ohne seine bessere Hälfte. Probiert die Liaison gleich aus – Stößchen!

Die 4 besten Rezepte mit Aperol

1. Aperol-Limonade:

Die Limonade ist perfekt für heiße Tage. Sie enthält weniger Alkohol als Cocktails mit Aperol und rundet den bitteren Geschmack durch die Süße des Hibiskus-Sirups ab. Die kleine Erfrischung für Zwischendurch!

Zutaten:

  • 60 ml Aperol
  • 20 ml Hibiskus-Sirup
  • 20 ml Zitronensaft
  • Mineralwasser
  • Zitronenscheiben

Zubereitung:

Gebt Aperol, Zitronensaft, Hibiskus-Sirup und Eiswürfel in ein Glas und füllt es mit Mineralwasser auf. Anschließend dekoriert ihr die Limonade mit Zitronenscheiben. 

2. Aperol-Rosen-Bowle:

Diese Aperol-Rosen-Bowle ist der Hingucker auf jeder Party und passt super zu Hochzeiten oder Verlobungsfeiern. Das Besondere: Die Rosenblätter dienen nicht nur dem Geschmack, sondern sind gleichzeitig eine schöne Dekoration.

Zutaten:

  • 10 unbehandelte Rosen
  • 5 Esslöffel Aperol
  • 1 l lieblicher Weißwein
  • 2 Esslöffel Rosenwasser
  • 0,7 l trockener Sekt

Zubereitung:

Mischt den Aperol mit Weißwein und dem Rosenwasser in einem schönen Gefäß. Nun entfernt ihr die Rosenblüten vom Stiel und legt sie in die Bowle. Lasst den Drink mindestens zwei Stunden ziehen. Je nach Geschmack kann noch etwas Rosenwasser hinzugefügt werden. Vor dem Servieren wird die Aperol-Rosen-Bowle mit Sekt aufgefüllt. 

3. Aperol-Caipi:

Wie es der Name verspricht, ist der Aperol-Caipi eine Mischung aus Aperitif und Cocktail. Der Cachaça wird durch Aperol ersetzt, ansonsten bleibt das Rezept gleich.

Zutaten:

  • 6 cl Aperol
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 1 Limette

Zubereitung:

Zunächst zerdrückt ihr die Limettenstückchen mit dem Rohrzucker in einem Glas. Anschließend gebt ihr den Aperol hinzu und füllt das Glas mit Eiswürfeln auf. Wenn ihr mögt, könnt ihr noch etwas Soda hinzufügen oder den Cocktail mit Erdbeeren garnieren. 

4. Aperol Sour:

Euch reicht der bittere Geschmack vom Aperol noch nicht? Dann ist die Sour-Variante mit Zitrone genau das Richtige. Sie nimmt dem Likör die Süße und sorgt für die besondere Erfrischung.

Zutaten:

  • 4 cl Gin
  • 4 cl Aperol
  • 2 cl Zitronensaft (am besten von einer frischen Zitrone)
  • 2 Teelöffel weißer Zucker
  • Eiswürfel

Zubereitung:

Gebt alle Zutaten in einen Cocktail Shaker und schüttelt den Drink kräftig durch. Serviert den Aperol Sour in Whiskey-Gläsern und dekoriert sie mit einer Zitronenscheibe.

Tomatensugo Nächste Geschichte

Tomaten-Sugo, viermal aufgepeppt

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon