Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schlank in der Arbeit: 4 Tipps, wie du in der Mittagspause abnehmen kannst

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 20.05.2020 BUNTE.de Redaktion
Mittagspause © iStock/AndreyPopov Mittagspause

Ohne Mittagspause geht für die meisten in der Arbeit gar nichts. Ein hungriger Bauch schafft eben nicht gerne, wir brauchen die Kalorien und die kurze Auszeit. Aber essen und sitzen, um danach ebenfalls wieder zumeist sitzend am Arbeitsplatz zu landen, klingt nicht unbedingt nach einem wirksamen Rezept, um die Figur zu halten oder gar abzunehmen. Aber mit ein paar einfachen Tricks geht sogar das. Welche das sind, verrät ein Artikel auf "grazia-magazin.de".


1. Ein möglichst großer Vorspeisensalat

Die Auswahl der Vorspeise ist der Schlüssel zu einer gesunden Mittagsmahlzeit und die erste Wahl ist ein frischer Salat. Der Fantasie sind zwischen Blattsalat, Rucola, Tomaten, Gurken oder Mais keine Grenzen gesetzt, man sollte aber beim Dressing auf mögliche Kalorienbomben achten. Olivenöl, Balsamico und Salz und Pfeffer sind selbstverständlich erlaubt. Der (wenn möglich selbst gemachte) Salat schmeckt nicht nur lecker und ist gesund, er erfüllt auch eine weitere wichtige Funktion. Je größer die Vorspeisen-Portion, desto kleiner wird die deftigere und zumeist auch kalorienhaltigere Hauptspeise ausfallen, da man bereits einigermaßen gesättigt ist.

Von diesen Lebensmitteln sollte man während der Arbeit eher absehen.

2. Der Verdauungsspaziergang

Wir wissen es längst, Bewegung ist wichtig – und das vor allem nach dem Essen. Man sollte sich deswegen nach der Mittagsmahlzeit noch die Zeit für einen kurzen Verdauungsspaziergang an der frischen Luft gönnen. Der positive Effekt von etwas Bewegung direkt nach dem Essen wurde bereits in zahlreichen Studien, jüngst in einer der Old Dominion Universität in Norfolk, Virginia, nachgewiesen. Die Forscher konnten belegen, dass durch die Bewegung die Nahrung schneller abgeführt wird und dass sich die Bewegung positiv auf das Sättigungsgefühl auswirkt.

3. Dressings und fette Soßen meiden

Dressings und (Fertig-)Soßen können sich als versteckte Kalorienfallen entpuppen – und das gilt nicht nur bei der Zubereitung von Salaten. Man sollte vor allem beim Hauptgang darauf achten. Auch hier empfehlen sich bei der Zubereitung hochwertige Öle und Kräuter, eine kleine Geheimwaffe stellt ein Schuss Apfelessig dar, der würzt und kurbelt den Stoffwechsel an. Salz und Pfeffer dürfen ohnehin nirgendwo fehlen.

Eine gute Figur verdient auch ein gutes Styling. Hier gibt es Tipps für das perfekte Büro-Outfit.

4.: Immer mit der Ruhe

Die Mittagspause dauert in der Regel eine Stunde, aber man sollte sich trotzdem auf gar keinen Fall hetzen lassen. Es ist wichtig, seine Mahlzeit in aller Ruhe zu genießen und vor allem Bissen für Bissen gründlich zu kauen. Es ist daher sinnvoll, in der Pause selbst so wenig Zeit wie möglich mit der Zubereitung seines Mittagsessens zu verbringen. Das Zauberwort heißt Meal-Prep, also seine Mahlzeiten bereits vorbereitet mit ins Büro zu bringen, um sie dort nur noch aufzuwärmen oder zu vollenden. Mit diesen vier einfachen Tipps verwandelt sich jede Mittagsmahlzeit im Büro in einen echten Schlankmacher.

Wer zwischendurch noch Zeit für kurze Workout-Einheiten findet, muss sich um sein Wunschgewicht keine Sorgen machen. Denn auch das Büro-Mobiliar lässt sich problemlos für Übungen wie Kniebeugen, Liegestütze oder einige Dips nutzen.

Food, Fashion, Fitness: Diese Lifestyle-Box überrascht dich immer wieder! Statt für 39,99 € kannst du sie für nur 19,99 € + versandkostenfrei austesten!

Ähnliche Artikel zum Thema:

Büroausstattung: 5 Gadgets für einen entspannten Büroalltag

Vom Gym ins Büro: 10 Beauty Must-haves die wir mit ins Fitnessstudio nehmen

Bürokleidung: Kurze Hose und Flip-Flops gehören nicht in jedes Büro

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon