Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dieses Low-Carb-Rezept für Bambus-Brot ist unschlagbar

ELLE-Logo ELLE 15.09.2020 Eva Harmeling
Low-Carb-Rezept Bambus-Brot iStock © iStock Low-Carb-Rezept Bambus-Brot iStock

Brot und eine Low-Carb-Ernährung vertragen sich bekanntlich nicht so gut. Doch mittlerweile gibt es genug Möglichkeiten, Mehl in Brot-Rezepten zu ersetzen – und es so tauglich für jede Ernährungsweise zu machen. Dieses Bambus-Brot ist low carb, besonders würzig und macht dank seiner Zutaten schön lange satt.

Die Zutat, die dem Bambus-Brot seinen Namen gibt? Bambusfasern. Die sind aufgrund ihrer optimalen Flüssigkeitsbindung (etwa das Vierfache des Eigengewichts) ideal als Backzutat. Zudem kann man mit dem Mehl-Ersatz den Ballaststoffgehalt des Brots erhöhen und den Kohlenhydratgehalt wesentlich reduzieren. Der liegt nämlich bei Bambusfasern bei unter 0,1 Gramm pro 100 Gramm – so eignet sich dieses Rezept perfekt für die Low-Carb-Ernährung! Übrigens: Bambusfasern sind neutral im Geschmack, man kann sie also vielseitig beim Backen einsetzen und in verschiedenste Rezepte als Mehlersatz integrieren.

Low-Carb – das einfachste Rezept für Bambus-Brot

Zutaten für ein Brot:

  • 150 g Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 80 g Haferkleie
  • 25 g Bambusfasern
  • 30 g entöltes Gold-Leinsamenmehl
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 TL Salz

Bambus-Brot – so geht’s:

  1. Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zwiebeln schälen und würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin etwa 5 Minuten vorsichtig anbraten.
  3. Anschließend die Zwiebeln mit allen weiteren Zutaten in einer Rührschüssel vermischen.
  4. Eine rechteckige Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig einfüllen und 30-35 Minuten backen. Vor dem Stürzen gut abkühlen lassen.
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon