Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fluchen: Schimpfworte machen Sportler stark

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 09.06.2017
Krafttraining, Sport, Fluchen © Cover Media/ Shutterstock Krafttraining, Sport, Fluchen

What the fu**?! Psychologen haben herausgefunden, dass Sportler, die vor dem Workout herzhaft fluchen, eine höhere Leistung erbringen können.

War dir beim Sport auch schon öfter zum Fluchen zumute? Dann immer schön raus damit, spare nicht mit Kraftausdrücken. Damit lässt du nicht nur ordentlich Dampf ab, sondern du steigerst auch noch deine Leistungsfähigkeit. Das ergab eine aktuelle Studie, für die Wissenschaftler Sportler beobachteten, befragten und ihre Leistungen verglichen. Schmerzen lindern mit Kraftausdrücken.

Fluchen gegen den Schmerz

Basierend auf früheren Forschungsergebnissen konnte diese Studie genauer belegen, dass Fluchen die Schmerztoleranz erhöht. Das erklärt übrigens auch, warum den meisten Menschen Kraftausdrücke herausrutschen, wenn sie sich stoßen – instinktiv wissen wir, dass es den Schmerz ein wenig lindert. "Wir wissen von früheren Forschungen, dass Menschen, die fluchen, Schmerzen besser tolerieren können. Ein möglicher Grund ist, dass es das sympathische Nervensystem stimuliert – das ist der Mechanismus, der das Herz schneller schlagen lässt, wenn du in Gefahr bist", erklärte Dr. Richard Stephens, Leiter der Studie an der Universität von Keele. "Wenn das der Fall ist, würden wir auch erwarten, dass Menschen durch das Fluchen stärker werden, und das belegten unsere Versuchsergebnisse. "

Fluchen für den sportlichen Erfolg

Doch wie gingen die Forscher vor, um das herauszufinden? Die Psychologen baten ihre Probanden, zunächst einmal nach Herzenslust Kraftausdrücke zu gebrauchen und ausgiebig zu fluchen. Dann ließen sie sie auf Heimtrainern kurz und intensiv Rad fahren und Gummibälle drücken. Zum Vergleich machten die Teilnehmer die gleichen Übungen, nachdem sie ebenfalls gesprochen, dabei aber eine gemäßigte Sprache ohne Kraftausdrücke gebraucht hatten.

Die von Flüchen begleiteten Workout-Sessions zeigten die erhöhte Leistungsfähigkeit im Vergleich zu Sport, der mit neutraler Sprache ausgeübt wurde.

Auf dem Heimtrainer zeigten sich die fluchenden Teilnehmer als die ausdauerndere Gruppe, während ihre Leistungen beim Drücken des Gummiballs zeigten, dass die Kraftausdrücke auch die Muskeln stärken. Überrascht waren die Wissenschaftler jedoch, dass sich die Ergebnisse aus früheren Studien nicht bestätigten, nämlich dass Fluchen die Herzfrequenz erhöht und dass eine Verbindung zu der "Flucht oder Kampf"-Reaktion besteht. "Warum Fluchen diese Wirkung auf Kraft und Schmerztoleranz hat, müssen wir noch herausfinden", erklärte Dr. Stephens. "Wir müssen die Wirkungsweise des Fluchens erst noch richtig verstehen." Bis die Gründe festgestellt werden, spricht auf jeden Fall nichts dagegen, dass du dir alles von der Seele fluchst, bevor du ins Gym gehst – möglichst, ohne anderen Menschen zu nahe zu treten natürlich!

(Quelle: Cover Media)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon