Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Online Lebensmittel kaufen: Die besten Tipps vom Profi

Freundin-Logo Freundin vor 6 Tagen Lucy Binder
Die besten Tipps für den Online-Lebensmittel-Einkauf istockphoto © istockphoto Die besten Tipps für den Online-Lebensmittel-Einkauf istockphoto

In der Corona-Krise greifen Sie auf den Lieferservice des Supermarktes zurück? Dann sollten Sie folgende Profi-Tipps beachten

Eine Einkaufsliste machen

Bestimmt kennen Sie das Problem vom Online-Fashion-Shopping: Während Sie durch die „Regale“ klicken, legen Sie ein Teil nach dem anderen in den Warenkorb, der zum Schluss brechend voll ist und für eine ordentliche Summe auf der Rechnung sorgt. Wenn wir durch das Angebot eines Online-Supermarktes klicken, tendieren wir dazu, das Gleiche zu tun. Dann landen Dinge im Einkaufskorb, die wir „mal wieder kaufen könnten“, obwohl wir sie aktuell gar nicht brauchen (z.B. Waschmittel, Konserven oder Beauty-Produkte auf Vorrat). Deshalb empfehlen Experten, vorher eine genaue Einkaufsliste zu machen, die Sie Punkt für Punkt abhaken. Meist ist der Mindestbestellwert relativ hoch, weshalb Sie gleich versuchen sollten, so effektiv wie möglich zu shoppen, um zwei Wochen davon leben zu können.

Kompromisse machen

Auch im Online-Supermarkt kann es passieren, dass Produkte ausverkauft sind. Seien Sie also bereit, Abstriche zu machen. Entscheiden Sie sich für die Milch mit 1,5 statt 3,5 Prozent Fett oder kaufen Sie Margarine statt Butter. Geschmacklich gibt es wenig Unterschiede und Sie bekommen alles, was Sie brauchen, ohne noch einmal in den richtigen Supermarkt gehen zu müssen.

Lieferzeitfenster bekommen

Alle passenden Zeitfenster für die Supermarkt-Lieferung sind schon vergeben? Dann aktualisieren Sie Ihren Browser alle 15 Minuten und warten Sie, bis neue Zeitfenster verfügbar sind. Diese werden nämlich für einige Zeit für Einkäufer reserviert. Geben die ihre Bestellung allerdings nicht ab, wird das Liefer-Zeitfenster wieder für andere Kunden freigegeben.

Mit den Nachbarn zusammentun

Sie brauchen gar nicht viel und kommen mit Ihrer Bestellung nicht auf den Mindestbestellwert? Dann tun Sie sich doch mit Ihren Nachbarn zusammen. Vielleicht gibt es jemanden, der auch regelmäßig online bestellt oder zur Risikogruppe gehört und nicht in den Supermarkt möchte. Lassen Sie sich die Einkaufsliste schicken und bestellen Sie für Ihren Nachbarn mit. Beim nächsten Mal ist der andere mit der Bestellung dran. Das spart Benzin- und Versandkosten.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon