Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

So entgiftet man den Körper in 24 Stunden zum Abnehmen

Harper's BAZAAR-Logo Harper's BAZAAR 10.01.2019 Anna Bok
Detox in 24 Stunden zum Abnehmen © Arthur Elgort/Condé Nast via Getty Images Detox in 24 Stunden zum Abnehmen

Man soll ja mit Schwung ins neue Jahr starten. Fraglich ist aber, woher dieser Schwung kommen soll. Von den verkaterten Morgen nach Weihnachten und Silvester sicher nicht. Auch nicht von den vielen Stunden auf dem Sofa, von wo man sich nur wegbewegt hat, um für Plätzchen-Nachschub zu sorgen. Was hilft, ist Detox. Und es muss schnell gehen, am besten nicht länger als einen Tag. Dann merkt man die Anstrengung auch nicht, weil das Entgiftungsprogramm so schnell wieder vorbei ist, wie es gekommen ist. Belohnt wird man mit einer Haut ohne Grauschleier und Unreinheiten sowie einer besseren Silhouette. Und natürlich mit neuem Schwung.

7-Punkte-Plan für Detox zum Abnehmen in 24 Stunden

1. Erholsam schlafen

Die gute Nachricht: Für den ersten Punkt auf dem Blitz-Detox-Programm müssen Sie nichts tun. Außer abends das Binge Watching auf Netflix auslassen und früh schlafen gehen. Denn die Entgiftungsorgane Lebe, Galle und Niere arbeiten zwischen ein und drei Uhr auf Hochtouren, zudem nutzt der Körper die Nachtruhe für eine Generalüberholung in Sachen Regeneration: Die Hautzellen erneuern sich im Schlaf und Heilungsprozesse werden gefördert. Zusätzlich sinkt das Cholesterin- und Stresslevel, was sich dann positiv aufs Abnehmen auswirkt.

2. Ölziehen am Morgen

Ein jahrhundertealter, effektiver Detox-Tipp ist das Ölziehen: Vor dem Zähneputzen zieht man einfach einen Esslöffel Kokos- oder Leinöl zwischen den Zähnen hin und her. Anschließend wird die milchige Flüssigkeit wieder ausgespuckt. Der Effekt: Das Öl besitzt eine stark antibakterielle Wirkung und es saugt jegliche nicht wasserlösliche Gifte und Säuren wie ein Schwamm auf. Nebenbei erhält man mit dieser ayurvedischen Methode auch weißere Zähne. 

3. Wasser laufen lassen

So verlockend der Kaffee direkt nach dem Aufwachen ist: Wenn der Körper gerade circa sieben Stunden lang keine Flüssigkeit bekommen hat, sollte man zuallererst viel Wasser trinken. Stellen Sie sich am besten ein großes Glas direkt neben das Bett. So werden Schadstoffe umso schneller aus dem Körper abtransportiert und die Zellen erhalten einen neuen Frische-Kick. 

4. Kurze Stretching-Sessions 

Man muss nicht zwingend jeden Tag eine Stunde joggen, um die Entgiftungsprozesse im Körper anzukurbeln. Ein paar gezielte Stretching-Übungen am Morgen oder zwischendurch im Büro bringen frischen Sauerstoff in den Kreislauf, zusätzlich wird der Lymphfluss hervorragend angeregt. Die Dauer-Müdigkeit ist schnell passé und wenn der Puls in die Höhe getrieben wird, fließt das Blut auch besser durch die Muskeln und Kalorien werden schneller verbrannt.

Eine simple Übung aus dem Yoga ist das Entgiften im Drehsitz: Dafür sitzt man gerade, die Beine sind ausgestreckt. Nun den rechten Fuß quer über das linke Knie stellen und den Oberkörper sanft nach rechts drehen, während der linke Arm das rechte Knie umarmt. Die Drehung 30 Sekunden halten, dann die Seite wechseln. 

5. Den Darm entlasten

Fühlt sich nicht mal wie eine Diät an: Über den Tag hinweg schwere und fettige Speisen meiden, ebenso wie salzhaltige Lebensmittel und Zucker. Auch das Glas Rotwein am Abend ist beim 24-Stunden-Detox tabu, da Alkohol den Stoffwechsel ausbremst, wodurch auch der Fettabbau auf Sparflamme läuft. Zudem wirkt Alkohol stark dehydrierend. Wichtig sind derweil entwässernde Lebensmittel wie Spargel, Gurke, Sellerie, Fenchel und Petersilie sowie Detox-Tees mit Pflanzenextrakten wie Pfefferminze, Löwenzahn und Brennnessel. Das hilft effektiv gegen den Blähbauch nach der Party-Saison und gleicht den Säure-Basen-Haushalt im Körper aus. 

   

6. Schwitzen in der Infrarot-Sauna

Jetzt hat man den Detox-Tag fast geschafft. Nach Feierabend begibt man sich am besten noch in eine Infrarot-Sauna: Das wärmt den Körper im Winter nicht nur perfekt durch, es boostet auch das Immunsystem und durch den Schweiß werden Giftstoffe und Wassereinlagerungen aus dem Körper geschleust. Plus: Bei den Lichtwellen der Infrarot-Leuchten schwitzt man nicht so stark wie in einer klassischen Sauna – was angenehm ist, wenn man danach zum Beispiel noch zum Dinner verabredet ist. Den Glow auf der Haut gibt es gratis dazu.

7. Keine Verbote aufsetzen

Zum Schluss die schönste Regel beim 24 Stunden-Detox: Man sollte nicht zu streng mit sich sein. Verbietet man sich nach der Völlerei an Weihnachten und Silvester jegliches ungesunde Essen, führt das automatisch zu Heißhungerattacken. Es darf also ruhig mal eine Portion Pommes, ein Stück Schokolade oder eine Waffel mit Beerenkompott sein – aber bitte in Maßen. Das macht es im Umkehrschluss auch leichter, ab und an einen weiteren Blitz-Detox-Tag einzulegen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Harpers Basar

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon