Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Game of Thrones“-Drehort Dubrovnik zieht junge Serienfans an

Marco Polo-LogoMarco Polo vor 4 Tagen Hannah Sommer

Für Millionen von „Game of Thrones“-Fans hat das Warten endlich ein Ende. Die siebte Staffel hat in der Nacht zu Montag beim US-Heimatsender HBO und wenige Stunden später auch beim deutschen Pay-TV-Sender Sky Premiere gefeiert. So mancher Zuschauer kennt die Schauplätze der Fantasyreihe nicht nur aus dem Fernsehen. Insbesondere der Drehort Dubrovnik zieht immer mehr „Game of Thrones“-Fans an.

Die Stadt im südlichen Kroatien wird aufgrund ihrer historischen Bedeutung auch gern als „Kroatisches Athen“ und „Perle der Adria“ bezeichnet. Das passt perfekt zu ihrer Rolle als Double von Königsmund, der Hauptstadt der Sieben Königreiche aus den Büchern von George R. R. Martin. In der größten Metropole von Westeros spielt sich ein Großteil der Handlung ab. Hier wird um die politische Macht gekämpft – gern auch mit Gift und Intrigen.

Unschlagbarer Standortvorteil

In der ersten Staffel lag Königsmund noch auf Malta. Seitdem aber blieben die Serienmacher dem Drehort Dubrovnik treu. Die autofreie Altstadt, die seit 1979 zum UNESCO-Welterbe gehört, war ausschlaggebend. Die rund zwei Kilometer lange, mittelalterliche Stadtmauer Dubrovniks zählt zu den besterhaltenen ihrer Art in Europa. Die Stadt dient nicht nur von der Seeseite aus betrachtet als Kulisse für Königsmund. Zahlreiche markante Stellen und Bauwerke spielen in „Game of Thrones“ eine entscheidende Rolle – und das über die Grenzen der fiktiven Hauptstadt hinaus.

Den Min?eta Turm etwa lässt sich kein Serienfan in Dubrovnik entgehen. Die Festung auf der Stadtmauer wird in der Serie zum „Haus der Unsterblichen“ in Quarth. In dem von Zauberern beherrschten Gemäuer hatte Danerys Targaren ihre Drachen gesucht. Die mächtige Festung Lovrijenac, die auf einem Felsen am Rande der Altstadt über dem Meer thront, dient als Kulisse für den Roten Bergfried, die Residenz des Königs. Sie ist während spezieller „Game of Thrones“-Stadtführungen ebenfalls Pflichtstation.

Auch die Macht ist mit Dubrovnik

Fans auf den Spuren von „Game of Thrones“ sollten sich vor der Buchung der Reise über die Pläne der Serienmacher informieren. Wenn nämlich die Kameras laufen, werden die Drehorte hermetisch abgesperrt. Sogar angrenzende Geschäfte müssen schließen. Trotzdem lohnt sich „Game of Thrones“ für Dubrovnik doppelt und dreifach. Die Serie zieht gerade kurz vor ihrem Ende (es wird nur noch eine Staffel gedreht) vermehrt junge Fans in die kroatische Hafenstadt.

Die treffen dann womöglich auf Anhänger von „Star Wars“. Der achte Teil der Weltraumsaga „Die letzten Jedi“, der im Dezember 2017 anläuft, wurde nämlich ebenfalls in Dubrovnik gedreht. Auch nach dem Ende von „Game of Thrones“ dürfte es der Stadt also an neugierigen Fanurlaubern nicht mangeln.

© Thinkstock

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

Von Hannah Sommer

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Marco Polo

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon