Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Flurgarderobe: Wie richte ich sie ein?

Homify-Logo Homify 12.06.2018 Sabine Neumann


Der Flur wird beim Einrichten der Wohnung oft vernachlässigt, denn es liegt in der Natur der Sache, dass man sich erstmal den Räumen widmet, in denen man viel Zeit verbringt. Ein gemütliches Wohnzimmer und eine funktionale, komfortable Küche sind den meisten von uns einfach wichtiger als der Eingangsbereich, der ja doch in der Regel eher Durchgangszimmer bleibt. Dabei ist der Flur die Visitenkarte eines jeden Zuhauses und sollte als Raum, den sowohl wir selbst als auch unsere Gäste als allererstes betreten entsprechend freundlich, wohnlich und einladend wirken. Diese Wirkung steht und fällt mit der Garderobe. Hier kommen ein paar Tipps und Tricks zum Thema Garderobe gestalten und Flur einrichten.


1. Welchen Zweck soll die Garderobe erfüllen?

© homify / Baur Versand (GmbH & Co KG)

Bevor ihr euch eine neue Flurgarderobe anschafft, gilt es zu überlegen, welchen Zweck sie überhaupt erfüllen soll, sprich, was ihr dort unterbringen und verstauen möchtet. Mehr Schuhe oder eher Jacken? Kommen oft Gäste, deren Mäntel ordentlich aufgehängt werden wollen oder sind viele Kinder im Haus? Ist ein Ganzkörperspiegel nötig oder reicht ein kleinerer? Soll alles hinter geschlossenen Türen verschwinden oder reichen Haken an der Wand aus? Auch der Grundriss des Flures sollte vor dem Garderobenkauf genau überprüft werden, um Stauraummöglichkeiten auszuloten und die optimale Anordnung der Möbel herauszufinden. Generell gibt es zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten, eine Garderobe zu gestalten – von Garderobenständern und Wandhaken über Kommoden, Schränke und Sideboards bis hin zum passenden Set, das verschiedene Bedürfnisse abdeckt.

2. Genügend Platz für Schuhe einplanen

© homify / Schmidt Holzinger Innenarchitekten

Einer der größten Fehler bei der Einrichtung im Flur: Es wird zu wenig Platz für Schuhe eingeplant. Das Ergebnis: Schuhe über Schuhe häufen sich im Eingangsbereich und alles wirkt unaufgeräumt und chaotisch. Abhilfe schaffen geschlossene Aufbewahrungssysteme, die für mehr optische Ordnung sorgen. Ein weiterer Tipp: Es müssen nicht immer alle Schuhe im Flur stehen. Sortiert euer Schuhwerk stattdessen nach Saison und verfrachtet im Sommer die dicken Winterstiefel auf den Dachboden oder in den Keller. Im Herbst tauschen sie dann mit Flip Flops, Sandalen und Co. die Plätze. Das Gleiche gilt übrigens auch für Jacken, Mäntel, Mützen und Hüte.

3. Eine Sitzgelegenheit schaffen

© homify / AMD Möbel Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Der Flur ist für euch nur ein Durchgangsbereich, in dem man sich nie lange aufhält? Dennoch solltet ihr darüber nachdenken, eine Sitzgelegenheit zu integrieren, denn sie ist nicht nur beim Schuheanziehen behilflich, sondern lässt den Eingangsbereich gleich viel wohnlicher und freundlicher erscheinen. Der clevere Klassiker unter den Flur-Ideen: Eine Sitzbank oder ein Hocker mit integriertem Stauraum, in dem beispielsweise Schuhe oder Mützen und Schals oder anderer Krimskrams ein praktisches Zuhause finden.

4. Ablagemöglichkeiten schaffen

© homify / massivum

Die Flurgarderobe sollte nicht nur aus Schuhschrank, Jackenständer und Co. bestehen, sondern auch genügend Ablagefläche bieten. Schließlich muss im Eingangsbereich eine Menge Kram in greifbarer Nähe sein und kein Mensch hat Zeit und Lust, vor dem Verlassen des Hauses noch Schlüsselbund, Handy, Mütze etc. zusammensuchen zu müssen. Deshalb empfiehlt es sich, großzügige Ablagemöglichkeiten zu schaffen, auf denen am besten alles seinen festen Platz hat – vom Autoschlüssel bis zur aktuellen Post und von den Handykopfhörern bis zum Kleingeld.

5. Den Flur heller und größer wirken lassen

© homify / Jan Tenbücken Architekt

Wer seinen Flur einrichten und gestalten will, steht häufig vor dem Problem, dass dieser Raum entweder unpassend geschnitten oder sehr dunkel ist. Oft fehlen hier Fenster und der Grundriss verläuft verwinkelt oder schlauchförmig. In beiden Fällen kann man mit der Wahl der Garderobenmöbel zu einem großzügigeren, heller wirkenden Ambiente beitragen, nämlich indem man sich zum einen für weißes Mobiliar entscheidet und zum anderen große Spiegel und entsprechende Leuchten miteinbezieht. So erscheint der Flur gleich viel größer und vor allem auch freundlicher und einladender.

Nächste Geschichte

Diese Fehler sollten Sie beim Einrichten nicht machen

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon