Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

News aktuell

Diese zwei Briefmarken sind 100'000 Franken Wert

20 Minuten-Logo 20 Minuten 15.05.2019

Extrem seltene und wertvolle Briefmarken aus China werden Ende Mai im Auktionshaus Rapp in Wil versteigert. Zwei sorgen schon im Vorfeld für grosses Interesse.

Schweizer Regierungs- und Wirtschaftsdelegationen reisen in letzter Zeit besonders oft nach China. Der chinesische Präsident war auf Staatsbesuch in der Schweiz. Das wirkt sich auch auf den Auktionsmarkt für Briefmarken positiv aus, wie das Auktionshaus Rapp mit Sitz in Wil SG am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt.

In Zeiten anhaltenden Wirtschaftswachstums werden in China rare und gut erhaltene Briefmarken nicht nur für Sammler, sondern auch für Investoren gesuchte Objekte: Als uralte Kulturobjekte sind sie begehrt, dokumentieren Geschichte und werden sogar als alternative Wertanlagen mit emotionalem Zusatznutzen gehandelt. Schon heute kommt ein Drittel der weltweiten Briefmarkensammler aus dem Reich der Mitte. Tendenz steigend.

Schweiz ist für China ein Aushängeschild

Im Auktionshaus Rapp kommen Ende Mai zwei extrem seltene Exemplare aus dem Jahr 1897 unter den Hammer: Eine Marke wurde anlässlich des 60. Geburtstags der «Kaiserinwitwe» Cixi herausgegeben und zeigt den Drachengott Long. Bei der anderen handelt es sich um eine Steuermarke Chinas mit dem seltenen Aufdruck «5 Dollar». Dass dieser aus Versehen kopfüber angebracht wurde, macht die Marke zusätzlich wertvoll. Beide Marken dürften jeweils um 50'000 Franken wert sein.

Aus China haben sich bereits verschiedene Interessenten für die Auktion angemeldet, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Schweiz ist für China ein Ort, Neues zu wagen, und, so Geschäftsführerin Marianne Rapp Ohmann: «Sowohl für die Wirtschaft generell als auch für den Auktionsmarkt im Speziellen ist die Schweiz für China ein Aushängeschild. Unsere Kunden nutzen den Aufenthalt an der Auktion auch, um die Schweiz touristisch zu entdecken und wirtschaftlichen Kontakte zu knüpfen.»

Von 22. bis 25. Mai 2019 kommen nebst Briefmarken beim Auktionshaus Rapp in Wil (SG) auch wertvolle Münzen, Uhren, Schmuck und Luxushandtaschen unter den Hammer. Über 1000 Personen aus aller Welt werden an insgesamt drei Auktionstagen vor Ort dabei sein, einige tausend bieten online oder per Telefon mit.

(20M)

Steht öffentlich zu seiner Meinung: Der Chef der türkischen Wahlbehörde Sadi Güven ist gegen die Neuwahlen in Instanbul. Nächste Geschichte

Neuwahl in Istanbul ist nicht ausreichend begründet

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon