Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

News aktuell

Militärregierung soll «Putschversuch» im Sudan vereitelt haben

Der Bund-Logo Der Bund 11.07.2019

Wie ein General des Militärrates ausführt, seien zwölf Offiziere und vier Soldaten festgenommen worden.

Der Sudan kommt nicht zur Ruhe: Paramilitärische Soldaten in Khartum. (Reuters/Umit Bektas/18. Juni 2019) © Bereitgestellt von Tamedia AG Der Sudan kommt nicht zur Ruhe: Paramilitärische Soldaten in Khartum. (Reuters/Umit Bektas/18. Juni 2019)

Sudans regierender Militärrat hat nach eigenen Angaben einen «Putschversuch» verhindert. Offiziere und Soldaten der Armee und der Geheimdienste hätten zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt versucht, einen Staatsstreich zu verüben, sagte General Jamal Omar vom Militärrat am Donnerstag in einer live übertragenen Fernsehansprache. Die «regulären Streitkräfte» hätten den Versuch vereitelt, zwölf Offiziere und vier Soldaten seien festgenommen worden.

Einige der mutmasslich an dem Staatsstreich beteiligten Offiziere und Soldaten hätten sich bereits im Ruhestand befunden, sagte Omar weiter. Der Militärrat und die Demonstranten hatten sich vergangenen Freitag nach zähen Verhandlungen auf einen Kompromiss für die Bildung einer Übergangsregierung geeinigt. Der Einigung waren monatelange Unruhen mit mehr als hundert Todesopfern vorausgegangen.

Im Sudan hatte nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Omar al-Bashir im April ein Militärrat die Führung übernommen. Dieser weigerte sich in der Folge, die Macht zügig an eine zivile Regierung zu übergeben.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr Von Der Bund

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon