Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Thuner Stapi Raphael Lanz (53) freut sich über den Zuzug von Luca Hänni (27) und Christina Luft (31): «Das ist beste Werbung für uns»

Blick-Logo Blick 13.10.2021 Michel Imhof

Luca Hänni und Christina Luft haben ihr Traumhaus gefunden. Sie werden bald nach Thun ziehen. Das freut den dortigen Stadtpräsidenten.

«Das ist beste Werbung für uns» © Bereitgestellt von Blick «Das ist beste Werbung für uns»

Jetzt haben sie ein gemeinsames Liebesnest! Luca Hänni (27) und Christina Luft (31) werden gemeinsam ein Haus in Thun beziehen, wie der Schweizer ESC-Star am Dienstag exklusiv gegenüber Blick bestätigte. In der Stadt am Tor zum Berner Oberland freut man sich schon jetzt über den Neuzuzug.

«Das ist beste Werbung für unsere Stadt», schwärmt der Thuner Stadtpräsident Raphael Lanz (53). «Vor allem aber freut es mich, wenn sich die beiden hier wohlfühlen. Für Luca ist es ja quasi eine Rückkehr in die Heimat.»

Luca Hänni kommt aus der Nähe von Thun

Aufgewachsen ist Hänni in Uetendorf, einer Nachbargemeinde von Thun, später zog er in eine eigene Wohnung in der Nähe von Bern. «In Thun ist Luca auch schon mehrmals aufgetreten, zum Beispiel am Thunfest oder an den Thunerseespielen. Da war ich natürlich dabei», so Lanz. «Ich finde es beeindruckend, was Luca geleistet hat: je zwei Nummer-1-Hits und -Alben, Preise wie den Swiss Music Award, der Erfolg am Eurovision Song Contest und jetzt seine Biografie.»

Bis das TV-Traumpaar ins neue Haus einziehen kann, dürfte aber noch einige Zeit vergehen. «Es stehen verschiedene Umbauarbeiten an. Einige Wände müssen eingerissen werden», so Hänni zu Blick. Er und die Profitänzerin würden sich schon jetzt wie wild Einrichtungsideen für die Inspiration zuschicken. «Und im Frühling sitzen wir dann mit Architekten zusammen, um zu schauen, was alles realisierbar ist.» Wann die Arbeiten am neuen Haus fertiggestellt sind, kann er noch nicht exakt sagen.

Eintauchen in den See für neues Heimatgefühl

Sicher ist dafür die Einladung zum Neuzuzüger-Apéro der Stadt Thun. Dort erhalten die Neuankömmlinge eine Stadtführung und werden von der Stadtregierung, unter anderem auch von Stadtpräsident Lanz, begrüsst. Änderungen für Hänni und Luft seien durchaus denkbar, sagt er: «Selbstverständlich kann dieses Rahmenprogramm je nach Konstellation auch erweitert werden.»

Um sich in der neuen Schweizer Heimat richtig einzuleben, soll sich Christina Luft Zeit nehmen, meint Lanz. «Am besten einfach richtig in unsere Stadt am Wasser eintauchen, ins Stadtleben, die Natur – und den See natürlich.»

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON BLICK

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon