Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Isolation und Quarantäne – so viele Menschen sitzen in ihren Wohnungen fest

watson.ch-Logo watson.ch 17.01.2022 Petar Marjanović, Reto Fehr
Allein zu Hause: Für viele Menschen derzeit Alltag in Zeiten der Pandemie. © Shutterstock Allein zu Hause: Für viele Menschen derzeit Alltag in Zeiten der Pandemie. Das Coronavirus zwingt Personen in Isolation oder Quarantäne. In der Schweiz sind davon aktuell rund 214'000 Einwohner betroffen. Welcher Kanton ist am stärksten betroffen – und welcher am wenigsten?

So viele Schweizer sind aktuell in Isolation oder Quarantäne

In der Schweiz befinden sich aktuell 162'526 Personen wegen des Coronavirus in Isolation. Das sind gegenüber den Werten vom letzten Freitag knapp 2000 mehr. Zudem müssen sich 51'433 Personen in Quarantäne aufhalten. Macht insgesamt rund 214'000 Einwohner der Schweiz – oder knapp 2,5 Prozent aller Einwohner – die momentan Zuhause ausharren müssen. Das sind deutlich mehr als der Höchstwert während der Delta-Welle Mitte Dezember 2021. Damals waren im Schnitt rund 95'000 Personen in Isolation oder Quarantäne.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Personen in Isolation pro Kanton

Von 22 der 26 Kantone hat das Bundesamt für Gesundheit aktuelle Zahlen. Absolut am meisten Personen sind (logischerweise) in den bevölkerungsreichen Kantonen in Isolation. In der Waadt sind dies aktuell 32'238 Einwohner. Im Kanton Zürich mussten sich anfangs Woche 29'023 Bewohner isolieren. Auch Genf liegt noch über 20'000.

Die aktuellsten Daten stammen vom Montag, 17. Januar. Keine neusten Zahlen hat das BAG aus den Kantonen Basel-Stadt, Nidwalden, Schwyz und dem Tessin. Das BAG verspricht auf seiner Website, dass die Daten mindestens am Mittwoch und Freitag upgedatet werden.

In Isolation müssen Personen, welche unter einer akuten Erkrankung leiden, welche durch das Coronavirus verursacht werden kann oder wer positiv getestet wurde. Die Dauer der Isolation ist vom Testergebnis abhängig. Grundsätzlich gilt: Wer positiv getestet wurde, muss mindestens fünf Tage in Isolation bleiben. Die Quarantäne dauert seit dem 13. Januar noch fünf Tage.

Anteil Personen in Isolation pro Kanton

Berücksichtigen wir bei der Aufteilung nach Kantonen auch die Einwohnerzahl, so ist Genf am stärksten betroffen. 4,51 Prozent der rund 500'000 Einwohner befinden sich aktuell in Isolation. Den zweithöchsten Anteil weist die Waadt mit knapp 4 Prozent aus. In Zürich müssen sich dagegen aktuell «nur» knapp zwei Prozent in Isolation aufhalten.

Da die Kantone Luzern und Zürich bei den aktuellsten Daten keine Angaben zur Quarantäne machten, gibt es zudem eine Dunkelziffer in diesem Bereich. In Luzern befanden sich bei der letzten Meldung am 13. Januar 3767 Personen in Quarantäne (bei damals 7653 in Isolation), der Kanton Zürich meldete dem BAG in diesem Jahr noch keine Quarantäne-Anzahl.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von watson.ch

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon