Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die 23 geheimnisvollsten Orte Deutschlands

Welt der Wunder-Logo Von Welt der Wunder Magazin , Welt der Wunder | Folie 1 von 23: Schon wenn man sich von Weitem der Rakotzbrücke nähert, erahnt man, warum ihr einst der Beiname „Teufelsbrücke“ gegeben wurde. Wer sonst hätte wohl ein Bauwerk errichten können, das durch die Spiegelung im See die Illusion eines perfekten Kreises erzeugt? Tatsächlich entspringt der kunstvolle Brückenbogen jedoch keiner mystischen Märchenlandschaft, sondern dem 200 Hektar großen Landschaftspark Kromplau in der Oberlausitz, in dem sich an vielen anderen Stellen ähnlich bizarre Gebilde finden. Ganze 19 Jahre dauerte der Bau der aus Basaltsteinen bestehenden Brücke. 1882 wird sie schließlich fertiggestellt. Wegen akuter Einsturzgefahr ist es heute aber streng verboten, sie zu betreten.

Rakotzbrücke: Bauwerk des Teufels (Gablenz, Sachsen)

Schon wenn man sich von Weitem der Rakotzbrücke nähert, erahnt man, warum ihr einst der Beiname „Teufelsbrücke“ gegeben wurde. Wer sonst hätte wohl ein Bauwerk errichten können, das durch die Spiegelung im See die Illusion eines perfekten Kreises erzeugt? Tatsächlich entspringt der kunstvolle Brückenbogen jedoch keiner mystischen Märchenlandschaft, sondern dem 200 Hektar großen Landschaftspark Kromplau in der Oberlausitz, in dem sich an vielen anderen Stellen ähnlich bizarre Gebilde finden. Ganze 19 Jahre dauerte der Bau der aus Basaltsteinen bestehenden Brücke. 1882 wird sie schließlich fertiggestellt. Wegen akuter Einsturzgefahr ist es heute aber streng verboten, sie zu betreten.
© imago-imagebroker

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon