Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Deutschland aus der Vogelperspektive

bbx.de-Logobbx.de 29.05.2020 Laura Hoffmann
Ballonfahrten sorgen für spektakuläre Aussichten. © distelAPPArath / Pixabay.com Ballonfahrten sorgen für spektakuläre Aussichten.

Wo kann eine Ballonfahrt durchgeführt werden?

Im Grund ist es überall in Deutschland möglich, wo ein Ballonfahrtunternehmen ansässig ist. Da diese aber mittlerweile in nahezu jeder Region zu finden sind, ist es so möglich, ganz Deutschland aus der Vogelperspektive zu sehen.

Besonders beliebt ist es, eine Ballonfahrt als Geschenk zu machen. Kollegen, Freunde oder auch die Trauzeugen lassen sich eine Ballonfahrt gerne als Geschenk einfallen, um dem Beschenkten einen Traum erfüllen zu können. Somit hat man nicht nur das perfekte Präsent, sondern es wird auch noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Warum heißt es Ballonfahrt und nicht Ballonflug?

Der Grund, warum es Ballonfahren heißt, ist wohl eher historisch, da die ersten Ballonfahrer sich an der Seefahrt orientierten. Doch auch die Physik hat damit zu tun, weshalb dieser Begriff bis heute bestehen bleibt. Gasballons oder Heißluftballons sind leichter als Luft, weshalb sie fahren. Flugzeuge hingegen sind schwerer als Luft und fliegen.

Ist eine Ballonfahrt sicher?

Selbstverständlich wird sich jeder diese Frage stellen. Doch es besteht kein Grund zur Angst, denn Ballonfahren ist sicher. Auch wenn es immer wieder zu Schlagzeilen kommt, muss sich niemand Gedanken machen. Gerade in Deutschland gelten besonders hohe Standards und regelmäßige Prüfungen zur Ausbildung wie auch zur Belastbarkeit sind Pflicht. Zudem werden auch Ballonfahrer und Ballonfahrtunternehmen immer wieder geprüft, ob die Lizenzierung aufrechterhalten werden kann.

Weiterhin muss gesagt werden, dass es äußerst selten Unfälle bei Ballonfahrten in Deutschland gab. Im Ausland hingegen kann es häufiger zu Problemen kommen, da zum einen die Sicherheitsbestimmungen nicht so streng sind und auch bei der Lizenzvergabe seltener eine Nachprüfung stattfindet. Daher sollte sich jeder genau über das Unternehmen informieren, wenn eine Ballonfahrt im Ausland gemacht werden soll. Wer sich dies nicht traut, hat aber viele andere Outdoor Möglichkeiten am Urlaubsort.

Die ideale Kleidung bei einer Ballonfahrt

Die richtige Kleidung hängt natürlich davon ab, wo und zu welcher Jahreszeit eine Ballonfahrt durchgeführt wird. Zum einen sollte bedacht werden, dass in den Korb geklettert werden muss. Dies bedeutet, dass ein enger Mini und High Heels eher nicht geeignet sind. Lockere und bequeme Kleidung sind im Grunde immer die richtige Wahl. Gleiches gilt auch für die Schuhe. Festes Schuhwerk garantiert bei der Landung einen festen Stand und beugt somit Verletzungen vor.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es im Ballonkorb so gut wie windstill ist. Dies liegt daran, dass sich Gas- und Heißluftballone vom Wind treiben lassen und sich so der Windgeschwindigkeit anpassen. Dennoch ist der Zwiebellook immer empfehlenswert. Wer beispielsweise in den Sonnenaufgang fährt, wird zumindest in den frühen Morgenstunden noch eine Jacke benötigen.

Es sei denn, die Alpen sollen überquert werden. Hier kann es schon empfindlich kalt werden, da der Ballon auf eine Höhe von bis zu 6.000 Metern fährt. Hier sind mehrere dünne Schichten Kleidung empfehlenswert, da man so nicht nur vor Kälte, sondern auch vor der Sonneneinstrahlung geschützt ist. Wer sich unsicher ist, wird allerdings vom Ballonfahrer die entsprechenden Tipps und Informationen erhalten.

In der Regel dauert eine Ballonfahrt jedoch nur 1,5 bis 2 Stunden. Wobei hier mit der Anfahrt, dem Aufbau des Ballons sowie bis zur Rückfahrt gut 4 Stunden eingerechnet werden sollten. Bei der Ballonfahrt werden in der Regel zwei Propangasflaschen verbraucht und rund 20 km zurückgelegt. Die Fahrthöhe beträgt in der Regel bis zu 350 Meter.

Wer sollte auf eine Ballonfahrt verzichten?

Jeder, der fit ist, kann mitfahren. Hier gibt es keine besonderen Beschränkungen. Allerdings muss einiges beachtet werden. Sind Kinder mit an Bord, wäre es sinnvoll, wenn sie bereits über 1,30 Meter groß sind, sodass sie auch etwas von der Ballonfahrt haben. Kleinere Kinder können nicht über den Korbrand gucken und sehen im Grund nur Himmel. Ältere Menschen hingegen sollten natürlich fit genug sein, um in und aus dem Korb zu klettern und auch kleinen Windböen standhalten können. Ein fester und sicherer Stand ist hier das A und O.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von bbx.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon