Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

FC Basel kann auch ManCity schockieren

20 Minuten-Logo 20 Minuten 13.02.2018 Sebastian Rieder, Manchester
Basel's Michael Lang celebrates his goal during the UEFA Champions League Group stage Group A matchday 5 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and England's Manchester United FC at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, November 22, 2017. (KEYSTONE/Patrick Straub) © Patrick Straub Basel's Michael Lang celebrates his goal during the UEFA Champions League Group stage Group A matchday 5 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and England's Manchester United FC at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Wednesday, November 22, 2017. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Der FC Basel könnte heute Abend im St.-Jakob-Park den Grundstein für den grössten Erfolg in der Clubgeschichte legen. Vor dem Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City werden bei ManUnited-Legende Denis Irwin Erinnerungen an das Gruppenspiel in Basel wach, als das Team von José Mourinho durch den Siegtreffer von Michael Lang mit 0:1 unterlag.

Irwin, der heute als United-Botschafter das ganze Jahr über rund um den Globus reist, sass in Basel in der Ehrenloge und staunte über die Standhaftigkeit des Schweizer Serienmeisters. «Wir verstehen uns als grosser Club, entsprechend gross war der Schock nach dieser Niederlage», sagt Irwin. «Der FC Basel hatte den Vorteil, dass niemand einen Sieg von ihm erwartete.»

Basel in schlechter Erinnerung

Die gleiche Ausgangslage bietet sich dem FCB nun gegen ManCity. Das Starensemble von Pep Guardiola dominiert die Premier League und gilt auch in der Königsklasse als erster Anwärter auf den Titel. «Basel hat mit ManCity sicher eine harte Auslosung», sagt Irwin, der für ManUnited als linker Verteidiger 1999 den legendären Champions-League-Final gegen Bayern (2:1) gewann.

Irwin ist mit 13 Titeln nach Ryan Giggs der erfolgreichste Profi in der Geschichte des Clubs. Sein Palmarès hat den heute 52-jährigen Iren zum Botschafter und ersten Beobachter des Vereins gemacht. Auf MUTV analysiert er die Spiele des englischen Rekordmeisters. Geblieben sind ihm gegen Basel nebst der Niederlage im letzten November auch das 1:2 und 3:3 vor sieben Jahren.

Verteidigung und Fortuna

Die Niederlage gegen Basel Ende November wertet Irwin als Ausrutscher, aus Sicht des FCB ist die Partie aber das Paradebeispiel, um als Aussenseiter die Sensation zu schaffen. «Wenn Basel die gleiche Leistung gegen ManCity abrufen kann, dann ist alles möglich. Natürlich müssen sie gut verteidigen und jede Chance packen. Mit ein bisschen Glück liegt ein Sieg drin.»

Das Interview mit Denis Irwin kam auf Einladung von Swissquote zustande, dem Global Sponsor von ManUnited



| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 20 Minuten

image beaconimage beaconimage beacon