Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wenn Arjen Robben trötzelt

Tages-Anzeiger-Logo Tages-Anzeiger 20.03.2017
© Bereitgestellt von Tagesanzeiger

Nach seiner Auswechslung gegen Gladbach war der Holländer verärgert. Seine Mitspieler hingegen fanden es lustig.

Bayern gewinnt 1:0 gegen Gladbach. Alles scheint im Lot. Aber nicht bei Arjen Robben. Als der Holländer in der 85. Minute durch Renato Sanches ersetzt wird, ist er gar nicht glücklich.

Widerwillig klatscht er an der Seitenlinie mit Sanches ab, das Gleiche dann mit Trainer Carlo Ancelotti und einem Betreuer auf der Bank. «Ein knallhartes Abklatschen», nennt es der TV-Kommentator.

Robbens Mitspieler auf der Bank fanden die Szene scheinbar lustig. Jérôme Boateng, Franck Ribery, Rafinha und auch Xabi Alonso lachten bei Robbens Auswechslung herzhaft. Letzterer versuchte später auch noch, den Holländer aufzumuntern.

Trainer Ancelotti hatte Verständnis für die Reaktion seines Schützlings. «Ich war früher auch nicht glücklich, als ich ausgewechselt wurde», sagte er gegenüber Sky. Übel nahm ihm den kleinen Wutanfall niemand. Thomas Müller findet es besser, «wenn das Feuer brennt, als wenn es uns egal wäre».

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tages-Anzeiger

image beaconimage beaconimage beacon