Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wolves-Stürmer trifft Kopf statt Ball und verletzt Gegner schwer

watson.ch-Logo watson.ch vor 3 Tagen Ralf Meile
Nach langer Pflege auf dem Feld wird Kenan Bajric ins Spital gebracht. © AP Nach langer Pflege auf dem Feld wird Kenan Bajric ins Spital gebracht.

Schlimme Bilder im Europa-League-Spiel zwischen den Wolverhampton Wanderers und Slovan Bratislava (1:0). Eine Viertelstunde vor dem Ende setzt Wolves-Stürmer Raul Jimenez zum Fallrückzieher an. Er trifft aber nicht den Ball, sondern den Kopf von Slovans Verteidiger Kenan Bajric. Wuchtig.

Die anderen Spieler erfassen sofort die Tragweite des Unfalls und winken die Ärzte herbei. Rund zehn Minuten lang wird Bajric auf dem Feld gepflegt, dann kann er abtransportiert werden. «Er ist ansprechbar, hat aber eine Gehirnerschütterung», informierte Trainer Jan Kozak nach dem Spiel. «Es sieht nach einer schweren Verletzung aus, etwas ernsthaftem. Er wird nicht mit uns nach Hause fliegen, sondern zur Überwachung noch hier in England im Spital bleiben.»

Stürmer Jimenez sah für das gefährliche Spiel die Gelbe Karte. Ausgerechnet der 28-jährige Mexikaner schoss dann in der zwölf Minuten langen Nachspielzeit das goldene 1:0-Siegtor.

Er feierte es zurückhaltend und mit einer Geste, die ein Beten andeutete. «Es ist schwierig für uns alle, ich weiss gar nicht, was ich sagen soll. Ich hoffe, er ist bald wieder gesund», wünschte Jimenez dem Unglücksraben. (ram)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von watson.ch

image beaconimage beaconimage beacon