Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Marcel Hirscher Leader bei Halbzeit

sda-Logosda 17.02.2017 ei

Marcel Hirscher schafft sich die besten Voraussetzungen, um erstmals Weltmeister im Riesenslalom zu werden. Der Österreicher fährt an den Titelkämpfen in St. Moritz Bestzeit im ersten Lauf.

Gewonnen ist für Hirscher allerdings noch nichts. Die ersten 7 liegen innerhalb von gut einer halben Sekunde, da bleibt noch immer Raum für einen Umsturz. 26 Hundertstel war Hirscher schneller als sein Teamkollege Philipp Schörghofer. Alexis Pinturault, neben Hirscher der meistgenannte Anwärter auf Gold, reihte sich als Dritter ein, mit 35 Hundertsteln Rückstand.

Marcel Hirscher im Angriff © Keystone Marcel Hirscher im Angriff

Hirscher visiert in St. Moritz seinen dritten WM-Titel an. 2013 war er Weltmeister im Slalom, 2015 gewann er Gold in der Kombination. Im Riesenslalom wäre er aber der erste Österreicher seit Hermann Maier 2005, der sich den Titel holen würde. Hirscher und Pinturault haben im Riesenslalom die bisherige Weltcup-Saison dominiert. Der Österreicher errang zuletzt in Garmisch seinen zweiten Sieg in dieser Disziplin, Pinturault war schon dreimal erfolgreich.

Von den vier Schweizern war der Walliser Justin Murisier als 12. der beste. Der nominell beste Mann von Swiss-Ski, der im Riesenslalom als einziger seines Teams in dieser Saison im Weltcup den Vorstoss in die Top 10 geschafft hat, wurde allerdings nicht gerade begünstigt. Bei seiner Fahrt herrschte im Gegensatz zu vielen anderen kein Sonnenschein, die Sicht war dementsprechend schlecht.

Auch Carlo Janka, Gino Caviezel und Loïc Meillard starteten bei nicht sonderlich guten Verhältnissen. Sie liegen bei Halbzeit auf den Positionen 16, 18 und 24.

St. Moritz. Weltmeisterschaften. Riesenslalom der Männer. 1. Lauf: 1. Marcel Hirscher (AUT) 1:06,73. 2. Philipp Schörghofer (AUT) 0,26 zurück. 3. Alexis Pinturault (FRA) 0,35. 4. Matts Olsson (SWE) 0,39. 5. Henrik Kristoffersen (NOR) 0,48. 6. Roland Leitinger (AUT) 0,53. 7. Leif Kristian Haugen (NOR) 0,54. 8. Mathieu Faivre (FRA) 0,78. Ferner: 12. Justin Murisier (SUI) 1,11. 16. Carlo Janka (SUI) 1,32. 18. Gino Caviezel (SUI) 1,43. 24. Loïc Meillard (SUI) 2,01.

| Anzeige
| Anzeige

MICROSOFT STORE

image beaconimage beaconimage beacon