Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Federer wirft sich für den Champions Ball in Schale

BZ Berner Zeitung-Logo BZ Berner Zeitung vor 3 Tagen
Federer wirft sich für den Champions Ball in Schale © (mch) Federer wirft sich für den Champions Ball in Schale

Die Sieger des Wimbledon-Turniers sind zum Champions Ball empfangen worden. Und alle fragen sich: Haben Roger Federer und Garbiñe Muguruza nun getanzt oder nicht?

Die Sieger des 131. Wimbledon-Turniers wurden am Sonntagabend zum traditionellen Champions Dinner und Ball in London empfangen. Nach seinem 19. Grand-Slam-Titel schlüpfte Roger Federer aus dem weissen Tenue in einen Smoking und ging mit Gattin Mirka zur Feier. Auch Martina Hingis, die mit dem Briten Jamie Murray den Mixed-Final gewann, war mit von der Partie.

Die Siegerin des Einzelturniers der Frauen, die Spanierin Garbiñe Muguruza, hatte schon vor dem Final der Männer angekündigt, dass sie gern mit Federer am Champions Ball tanzen würde. «Ich will sehen, ob er auch beim Tanzen so elegant ist», sagte die Spanierin an einer Pressekonferenz.

Einer alten, aber etwas vergessenen Tradition nach, feiern die Sieger der beiden Einzelturniere ihre Siege mit einem gemeinsamen Tanz. Seit den 1970ern wurde dieser Teil des Abends aber nicht mehr durchgeführt, sagte eine Sprecherin dem britischen «Telegraph». Vor zwei Jahren liessen dann aber Novak Djokovic and Serena Williams die Tradition wieder aufleben. Ein Jahr später wollte dann aber Andy Murray nicht mit Serena Williams aufs Parkett.

Eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt: Der Champions-Dance von Djokovic und Williams. (15. Juli 2015) Video: Youtube

Nach dem Sieg Federers erneuerte Muguruza ihren Wunsch und forderte den Basler über Twitter direkt auf: «Bist du bereit zu tanzen, Roger?»

Der Basler antwortete: «Bring it on, champ!»

In den sozialen Medien kursieren Bilder der zwei Sieger auf der Bühne.

Aber ob die beiden überlegenen Champions nun wirklich ein gemeinsames Tänzchen aufs Parkett legten, ist noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BZ Berner Zeitung

BZ Berner Zeitung
BZ Berner Zeitung
image beaconimage beaconimage beacon