Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Entertainment

"Man wird unzumutbar": Elton John rechnet mit seiner Drogenvergangenheit ab

Swyrl.tv-Logo Swyrl.tv vor 6 Tagen teleschau
Den Drogen hat Elton John seit vielen Jahren abgeschworen. Wie ihn der Kokainkonsum in den 70er- und 80er-Jahren verändert hat, verrät der Musiker in seiner neuen Biografie "Ich". © Vittorio Zunino Celotto/Getty Images for Paramount Pictures Den Drogen hat Elton John seit vielen Jahren abgeschworen. Wie ihn der Kokainkonsum in den 70er- und 80er-Jahren verändert hat, verrät der Musiker in seiner neuen Biografie "Ich".

Jahrelang prägten Alkohol und Drogen das Leben von Elton John. In seiner neuen Biografie legt der Popstar schonungslos die Gründe dafür offen. Außerdem beschreibt er, wie ihn die Drogen verändert haben.

Schon der Film "Rocketman" bescherte Fans von Elton John ungeschönte Einblicke in die hemmungslosen Eskapaden des Sängers in den 70er- und 80er-Jahren. Nun legt der 72-Jährige in seiner neuen Autobiografie "Ich" (erhältlich ab 15. Oktober) nach. In Auszügen, die "Bild" vorliegen, beschreibt John, wie er in die Drogensucht hineinrutschte: "Ich begann 1974, Kokain zu nehmen. Ich mochte diese Wirkung. Der plötzliche Anstieg von Selbstvertrauen und Euphorie, der Eindruck, mich auf einmal öffnen zu können und mich nicht mehr verlegen oder eingeschüchtert fühlen zu müssen, sondern mit absolut jedem Menschen sprechen zu können."

Heute ist Elton John (links) Vater zweier Kinder und glücklich mit David Furnish verheiratet. Den Drogen hat er endgültig abgeschworen, wie er in seinem Buch verdeutlicht: "Ich will kein Kokain mehr nehmen, und ich will auch nicht mit Leuten zusammen sein, die welches nehmen." © Tim P. Whitby/Getty Images for EJAF Heute ist Elton John (links) Vater zweier Kinder und glücklich mit David Furnish verheiratet. Den Drogen hat er endgültig abgeschworen, wie er in seinem Buch verdeutlicht: "Ich will kein Kokain mehr nehmen, und ich will auch nicht mit Leuten zusammen sein, die welches nehmen." Der Konsum von Kokain veränderte seinen Charakter tiefgreifend, wie sich der Künstler im Buch erinnert: "Man wird unzumutbar und verantwortungslos, egozentrisch, lebt nach seinen eigenen Gesetzen. Entweder so oder gar nicht. Es ist eine schreckliche Drecksdroge." Dennoch sei damals seine Gier danach "unfassbar" gewesen. Darüber, was dieses Verlangen ausgelöst haben könnte, mutmaßt John: "Ich verliebte mich ständig in heterosexuelle Männer, jagte also Dingen hinterher, die für mich unerreichbar waren."

Aufwärts ging es für den Hitschreiber erst, als er sich Anfang der 90er-Jahre in Therapie begab. Heute ist John Vater zweier Söhne, glücklich mit Regisseur David Furnish verheiratet - und clean. Im Buch stellt er klar: "Ich will kein Kokain mehr nehmen, und ich will auch nicht mit Leuten zusammen sein, die welches nehmen, denn offen gesagt sorgt diese Droge bei den Menschen dafür, dass sie sich wie Arschlöcher verhalten."

Serkan kann sein Glück kaum fassen: Mit Flugbegleiterin Jade kam es schon in der ersten Nacht zu heißen Knutschszenen im Pool. Die 25-Jährige neckte den Studenten: "Du bist mein Teletubby. Wllst Du mein Tinky-Winky sein?" Serkan musste nicht lange überlegen. Nächste Geschichte

"Äh, deine, äh ... liegen frei" - Pikanter Start in die neue Staffel

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon