Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dschungelcamp

Darf sie nicht nach Australien?: Dschungelcamp-Zoff um Bastian Yottas Freundin Masha

EXPRESS-Logo EXPRESS 10.01.2019 Kira Bayer
Bastian Yotta muss sich im Dschungel beweisen. © MG RTL D / Arya Shirazi Bastian Yotta muss sich im Dschungel beweisen.

Kaum ist  Bastian Yotta (42) im Dschungel angekommen, gibt es Zoff. Denn bei dem Muskelprotz herrscht derzeit tiefe Trauer.

Er beschwert sich, dass „die Liebe seines Lebens und die schönste Frau der Welt“ nicht als Begleitperson mit in den Dschungel reisen darf.

„Leider sind nur Begleitpersonen erlaubt, die Deutsch sprechen“, sagt der Protz-Millionär bedrückt. Freundin Masha, die nur Englisch und Russisch spricht, sei daher nicht geeignet. 

RTL klärt auf: „Diese Aussage ist nicht zutreffend“

Die große Entfernung zwischen den Verliebten schmerzt den 42-Jährigen sehr. „Wir sind tausende Kilometer entfernt und dennoch spüre ich dich so nah. Jeder Atemzug, jeder Herzschlag, jeder Gedanke bist du“, schwärmt Yotta.

Doch Moment mal: Wir haben für ihn nachgefragt. Ein RTL-Sprecher klärt auf: „Diese Aussage ist nicht zutreffend. Wir hatten in den vergangenen Jahren mehrfach Begleitpersonen von Dschungelcamp-Teilnehmern, die kein Deutsch sprachen.“

Ja was denn nun?

Bastian Yotta und Masha seit wenigen Monaten ein Paar

Schade nur, dass es für die schöne Masha nun sowieso zu spät sein dürfte. Alle Kandidaten sind bereits in Australien.

Seit dem Beziehungsaus zwischen dem Reality-Star und Ex Maria Hering hatte Yotta zwar mehrere Affären, doch erst mit Masha scheint er wieder wirklich verliebt.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Gwyneth Paltrow: Flitterwochen mit dem Ex

Lemke über Dschungelstar Leila: «Champagner für die Augen»

Mehr auf MSN

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon