Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Boris Becker: Über Zwischenfall mit Förster: „Das ging fast blutig aus“

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 14.03.2019 Martina Bay
borisbcker.jpg © Boris Streubel/Getty Images for Laureus borisbcker.jpg

Auch ehemalige Tennisstars haben's mal eilig. Boris Becker (51) hatte Termine in Deutschland und fuhr mit seinem Chauffeur auf der A8, wie der SWR berichtete. Weil die A8 zwischen Pforzheim und Karlsruhe stundenlang gesperrt war, wollte Becker eine Abkürzung nehmen – und zwar durch den Gemeindewald von Remchingen (Baden-Württemberg). Unbemerkt blieb er dabei nicht. 

Im Mai 2018 gaben Boris und Lilly (42) ihre Trennung bekannt. Diese Situation ist für niemanden leicht. Im Video oben sind erschreckende Bilder aufgetaucht, auf denen Boris ganz schön mitgenommen aussieht. Im Video unten werfen ebenfalls neue Bilder Fragen auf, die nach der Trennung von Lilly entstanden sind, wie ihr unten im Video seht: 

„Der Mann stand mit einer Kettensäge vor mir“

Auf dem Waldweg sei Becker auf den Gemeindeförster Thomas König getroffen, der zuerst mit dem Chauffeur gesprochen habe, als dann Becker ausgestiegen sei. Becker habe ihm erklärt, dass er dringend einen Zug in Karlsruhe erreichen müsse. Und Becker habe selbst mitgeholfen, als er auf dem Weg liegende Äste zur Seite räumte. 

Bei dem Fernsehsender Sky war Becker als Experte eingeladen, um das Spiel des FC Bayern gegen den FC Liverpool zu kommentieren. Und da war er wegen des Vorfalls schon wieder zu Scherzen aufgelegt: „Der Mann stand mit einer Kettensäge vor mir. Das wäre fast blutig ausgegangen.“

Was hat Becker nun zu befürchten? Wie die Lokalzeitung „Pforzheimer Kurier“ berichtet, erreichte Beckers kleiner Ausflug im Wald sogar den zuständigen Bürgermeister von Remchingen, Luca Wilhelm Prayon. Dieser sagte der Lokalzeitung: „Wir verfolgen grundsätzlich alle, die in unserem Wald durch die Gegend fahren, ohne Ansehen der Person.“ Im konkreten Fall könne er aber womöglich nichts machen.

Denn der Förster sei wegen der Begegnung mit dem dreifachen Wimbledonsieger so überrascht gewesen, dass er sich das Kennzeichen des Autos nicht gemerkt habe. Glück für Becker: Ein Bußgeld wird es für ihn nicht geben. 

Ähnliche Artikel zum Thema:

Boris Becker: Mitten im Unterhaltskrieg: Liebt er dieses schöne Model?

Lilly & Boris Becker: Will sie ihn noch tiefer in den Ruin treiben?

Boris Becker: Frisch verliebt? Ist SIE Lillys Nachfolgerin?

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon