Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Boris Becker: Diplomatische Ehre

Bang Showbiz-LogoBang Showbiz 27.04.2018 bangshowbiz.com
Boris Becker: Diplomatische Ehre © Bang Showbiz - Boris Becker Boris Becker: Diplomatische Ehre

Boris Becker wurde zum Sonderattaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten der Zentralafrikanischen Republik ernannt.

Die deutsche Tennislegende kommt in den Genuss einer ganz besonderen Ehre! Der 50-Jährige soll in Zukunft an der Seite des afrikanischen Landes stehen und er selbst hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Land für seine Bevölkerung "sicherer und lebenswerter" zu machen. Der Amtssitz wurde ihm am Donnerstag (26. April) in Brüssel durch den Staatspräsidenten Faustin Archange Touadéra und den Botschafte Daniel Emery Dede verliehen. Präsident Touadéra freute sich dabei: "Wir freuen uns außerordentlich, dass sich ein Weltstar wie Boris Becker mit seinen umfangreichen internationalen Beziehungen bereit erklärt hat, unser seit Beginn meiner Präsidentschaft im Jahr 2016 im Aufbruch befindliches Land zu begleiten. Wir wollen hiermit für unser Land auch ein weiteres Zeichen für Frieden und Stabilität setzen."

Und auch Becker zeigte sich begeistert von seiner neuen Aufgabe und ist motiviert, einen Unterschied auszumachen. "Ich fühle mich sehr geehrt, dass diese anspruchsvolle Aufgabe an mich herangetragen wurde. Ich werde in meiner neuen Funktion alles daransetzen, die Zentralafrikanische Republik, die noch eine Vielzahl von wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Problemen zu bewältigen hat, auf ihren mit dem Präsidenten Touadéra begonnen Weg zu unterstützen", betonte die Tennislegende. "Es gibt zwei Verständigungsformen auf der Welt, die von allen Menschen verstanden werden, egal welche Hautfarbe, Religion oder politische Gesinnung. Das sind Musik und Sport. Bei letzterer kenne ich mich aus."

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon