Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

BMW Motorsport - 24h Le Mans - Jubiläum der Legenden

Dieser Rennwagen lässt die Herzen der Motorsportfans heute noch höher schlagen: der BMW V12 LMR. 1999 feierte der Prototyp den Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans (FRA), eingesetzt vom BMW Team Schnitzer, pilotiert von Joachim Winkelhock (GER), Yannick Dalmas (FRA) und Pierluigi Martini (ITA). 20 Jahre nach seinem Triumph kehrte der BMW V12 LMR nach Le Mans zurück. Er wurde im Rahmen des diesjährigen 24-Stunden-Rennens an der Rennstrecke ausgestellt – ebenso wie das BMW 328 Touring Coupé, mit dessen Klassensieg vor 80 Jahren die Geschichte von BMW in Le Mans begann. Zudem gingen die beiden historischen Rennwagen kurz vor dem Start des Langstreckenklassikers am Samstagmittag auf die Strecke und begeisterten die Fans mit einer Parade-Runde auf dem „Circuit de la Sarthe“. Am Steuer des BMW V12 LMR saß in Dalmas einer der Sieger von 1999. „Es war damals ein schwieriges, aber ganz besonderes Rennen. Es ist sehr schwer zu beschreiben, was im Moment der Zieldurchfahrt in einem vorgeht“, sagte Dalmas in Erinnerung an den Sieg vor 20 Jahren. „Das Auto war 24 Stunden lang perfekt, das Team war sehr effizient, wir Fahrer haben einen guten Job gemacht, alles hat bestens funktioniert. Le Mans zu gewinnen, das ist Teamwork. Alles muss perfekt sein. Es war eine großartige Erfahrung mit dem BMW Team Schnitzer und BMW in Le Mans zu fahren. Der BMW V12 LMR war effizient und stark.“ Das BMW 328 Touring Coupé wurde auf der Parade-Runde von BMW Group France Event Manager und Rennfahrer Romain Brandela (FRA) gefahren.
image beaconimage beaconimage beacon