Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Florida zahlt Kopfgeld für jeden toten Python

Für diesen Tigerpython wird die Begegnung nicht gut ausgehen O-Ton Tom Rahill, Python-Jäger:"Dieses Weibchen ist ewtas mehr als drei Meter lang. In Florida sind die Pythons eine Plage - den sie sind eigentlich aus Asien Sie haben hier kaum natürliche Feinde und vermehren sich explosionsartig Dabei haben sie einige einheimische Arten an den Rand der Ausrottung gebracht Heute gibt es ein Kopfgeld pro Schlange - mindestens 50 Dollar O-Ton Tom Rahill, Python-Jäger:"Verantwortungslose Schlangenbesitzer sind schuld an der sprunghaften Vermehrung dieser wunderschönen Tiere.

NÄCHSTES

WIRD GERADE WIEDERGEGEBEN: Nachrichten

Der Tigerpython wurde einst von Reptilien-Liebhabern in den Sümpfen in Florida ausgesetzt, nun rollt er das Ökosystem von hinten auf. Selbst ein Kopfgeld, Jäger und Spürhunde konnten die robusten Tiere nicht dezimieren.

Florida zahlt Kopfgeld für jeden toten Python

AFP-Logo AFP

NÄCHSTES

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon