Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Leiharbeiter: Ungarns Fachkräftemangel ist groß

Ungarische Arbeitskräfte zieht es nach Österreich - da sind die Löhne besser. Die Unternehmer kämpfen mit dem "Brain-Drain". Die Lösung: Nicht-EU-Bürger an, zum Beispiel Leiharbeiter aus Serbien.
image beaconimage beaconimage beacon