Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Projekt „FreiZeit für junge Geflüchtete“ erhält Niedersachsenpreis für Bürgerengagement 2020

„Unbezahlbar und freiwillig 2020“ – unter diesem Motto wurde der diesjährige „Engagiert - Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ verliehen. Zu den Preisträger*innen gehört neben zwölf anderen ehrenamtlichen Initiativen auch das Projekt „FreiZeit für junge Geflüchtete“ des Osnabrücker Vereins Exil e.V. Der mit 3.000€ dotierte Preis wurde am 28. November im Rahmen einer Online-Verleihung von Ministerpräsident Stephan Weil vergeben. Seit mehr als zehn Jahren organisieren Ehrenamtliche der Initiative „FreiZeit für junge Geflüchtete“ regelmäßig Freizeitaktionen für Kinder und Jugendliche der Landesaufnahmebehörde Bramsche-Hesepe sowie für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in und um Osnabrück. „Wenn ganz viele Menschen in Niedersachsen an diesem Thema arbeiten und ganz persönlich mithelfen, dass Zugewanderte bei uns in Niedersachsen eine neue Heimat finden können und sich mit Respekt aufgenommen fühlen, dann ist das wirklich ganz große Klasse“, würdigte Weil das Engagement der Ehrenamtlichen bei der virtuellen Preisübergabe. Auch wenn der Alltag vieler zurzeit von anderen Themen dominiert würde, sei dieses Engagement von großer Bedeutung, wie auch Nachrichten zur Situation in Moria im Sommer dieses Jahres gezeigt hätten. „Wir haben ganz andere Sorgen im Kopf, aber trotzdem, es kommen Jahr für Jahr tausende Menschen nach Niedersachsen und wenn ich mir vorstelle, ich müsste völlig neu anfangen, neue Sprache, neue Kultur, ich würde keinen Menschen kennen, es fiele mir wirklich sehr, sehr schwer“, so Weil. Deshalb begrüße er besonders den Einsatz der Ehrenamtlichen für Geflüchtete: „Herzlichen Dank für diese Arbeit und machen Sie bitte weiter.“

NÄCHSTES

NÄCHSTES

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon