Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sechssitzer für den Dragstrip - Dodge Durango SRT

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 10.02.2017 Uli Baumann
Dodge Durango SRT: Dodge zeigt in Chicago den Durango SRT. Sechssitzer für den Dragstrip - Dodge Durango SRT

Die Familie braucht Platz, Vati will aber auch seinen Fahrspaß. Dodge hat das richtige Angebot – den sechssitzigen Durango SRT mit 6,4-Liter-Hemi-V8 und 482 PS. Premiere feiert der SRT auf der Chicago Auto Show.

Der Dodge Durango und der Jeep Grand Cherokee teilen sich eine Plattform. Während der Jeep bereits seit geraumer Zeit auch als heiße SRT-Version zu haben ist, blieb diese dem Durango bislang vorenthalten. Das ändert sich jetzt mit der Präsentation des Durango SRT.

Drückt Vati ordentlich auf das Gas, dann spurtet der 2,5 Tonnen schwere Dodge Durango SRT in 4,4 Sekunden von Null auf 60 mph. Für die Viertelmeile werden 12,9 Sekunden angegeben. Möglich macht das ein für das Modelljahr 2018 neuer 6,4-Liter-V8-Motor unter der Haube. Der Hemi-V8 leistet 482 PS und bringt 637 Nm Drehmoment an den Start. Die Schaltarbeit übernimmt eine Achtgang-Automatik, die das Antriebsmoment an einen permanenten Allradantrieb weiterreicht. Dieser ist hecklastig (70 %) ausgelegt. Das Fahrdynamiksystem erlaubt sieben Modi. Das Fahrwerk wurde mit strafferen Federn und Dämpfern neu abgestimmt.

Optisch auf Sport getrimmt

Natürlich pflegt der Dodge Durango SRT als Sport-SUV auch den sportlichen Auftritt. In den Radhäusern drehen sich 20 Zoll große Felgen, die sich über 295/45er Reifen mit dem Asphalt verzahnen. Die Kotflügel darüber wurden merklich verbreitert. Die Motorhaube trägt einen großen Kühllufteinlass und auch die Frontschürze wurde auf maximalen Luftdurchsatz hin optimiert sowie mit neuen LED-Nebelleuchten bestückt. Am Heck machen sich zwei fette Endrohre breit. Bei der Stopp-Power setzt der Durango SRT auf Brembo-Sechskolbenzangen vorn sowie Vierkolbenzangen hinten.

Der Innenraum des Dodge Durango SRT trägt seine Sportlichkeit mit einer Kombination aus Leder, Alcantara und Carbon offen zur Schau.

Der Durango kann aber auch praktisch. Die Anhängelast liegt bei 3,9 Tonnen. Und wer sich ab dem vierten Quartal 2017 für einen Durango SRT entscheidet, bekommt zum Auto auch einen Fahrerlehrgang. Preise für den Dodge Durango SRT wurden noch nicht genannt.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon