Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Alle Infos und Daten zum Facelift - Maserati GranTurismo/GranCabrio 2018

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 12.07.2017 Uli Baumann
Maserati GranTurismo Facelift 2018: Maserati schickt den GranTurismo mit einem Facelift ins neue Modelljahr. Das 2018er-Modell wird innen, außen und technisch überarbeitet. Alle Infos und Daten zum Facelift - Maserati GranTurismo 2018

Maserati schickt den GranTurismo und das GranCabrio mit einem Facelift ins neue Modelljahr. Die 2018er-Modelle werden im Innenraum überarbeitet, das Exterieur wird aufgefrischt und auch an der Technik wurde nachgefeilt.

Nordamerika ist der wichtigste Markt für den Maserati GranTurismo, entsprechend wählten die Italiener die New Yorker Wall Street um der Öffentlichkeit die Facelift-Version des sportlichen Reisewagens zu präsentieren.Direkt vor der New Yorker Börse enthüllte Maserati-Boss Reid Bigland den neuen Modelljahrgang.

Die Modellpflege am Maserati GranTurismo betrifft das Exterieur, das Interieur und Technologie gleichermaßen und wird neben dem GranTurismo auch dem GranCabrio zu Gute kommen. Die Auffrischung soll dem 2007 eingeführten und bislang 37.000 mal verkauften Sportwagen Schwung für die zweite Hälfte seines Lebenszyklus' verleihen.

Antriebstechnik unverändert, Aerodynamik optimiert

Von Maserati GranTurismo und natürlich analog auch vom Maserati GranCabrio wird es künftig jeweils zwei Modellvarianten geben: Die Version Sport und den MC, wobei das Kürzel für Maserati Corse, die Rennabteilung des Unternehmens, steht.

In beiden Versionen wird der Maserati GranTurismo vom bekannten 4,7-Liter-V8 angetrieben, der von Ferrari in Maranello handgefertigt wird. Der Saugmotor leistet 460 PS bei 7.000/min und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern zur Verfügung. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder erfolgt ausschließlich über ein Sechsgang-Automatikgetriebe von ZF, das direkt an den Motor angeflanscht ist.

Zu erkennen ist die neue Maserati GranTurismo-Generation unter anderem an einer optimierten Aerodynamik. Der neue „Sharknose“-Sechskant-Kühlergrill ist vom Konzeptfahrzeug Alfieri inspiriert und verleiht der frontalen Fahrzeugansicht einen dreidimensionalen Effekt. Zusammen mit den neu gestalteten unteren Luftkanälen soll der Grill die Verteilung des Luftstroms verbessern und so den Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,33 auf 0,32 senken. Der hintere Stoßfänger am Maserati GranTurismo wurde ebenfalls neu gestaltet. Hier gibt es zwei Varianten für das Sport- und das MC-Modell.

Da sich bei der Leistung nichts ändert, bleiben trotz optimierter Aerodynamik auch die Fahrleistungen auf nahezu unverändertem Niveau. Der neue Maserati GranTurismo Sport beschleunigt von Null auf 100 km/h in 4,8 Sekunden. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 299 km/h. Der etwas leichtere Maserati GranTurismo MC spurtet in 4,7 Sekunden auf 100 km/h und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h.

Neuer großer Touchscreen

Der Innenraum von GranTurismo und GranCabrio bietet auch weiterhin Platz für vier Erwachsene. Die Lederausstattung stammt von Poltrona Frau. Alternativ sind Coupé und Cabrio auch mit einer Kombination aus Leder und Alcantara erhältlich.

Neu im Angebot zum Modelljahr 2018 verfügen GranTurismo und GranCabrio über einen hochauflösenden 8,4-Zoll-Touchscreen sowie über ein Harman Kardon Premium Sound System. Das Infotainmentsystem ist sowohl mit den Smartphone-Spiegelfunktionen Apple CarPlay als auch mit Android Auto kompatibel. Bedient wird es mit einem doppelten Drehknopf aus geschmiedetem Aluminium, der in der neu gestalteten Mittelkonsole platziert ist. Die Bedienelemente für die verschiedenen Fahrmodi befinden sich an der unteren Mittelkonsole neben dem Schaltknauf.

Die Preise für die überarbeiteten Maserati-Modelle starten ab 126.100 Euro für das Coupé GranTurismo Sport, in der MC-Version werden wenigstens 149.250 Euro gefordert. Das GranCabrio kostet in der Sport-Variante ab 143.200 Euro, für das GranCabrio MC werden Preise ab 154.650 Euro verlangt. Bestellbar sind die neuen Maserati-Modelle ab sofort.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon