Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Audi A3 Sportback 30 g-tron: Neue Generation mit Erdgas-Antrieb

motor1-Logo motor1 16.09.2020 Stefan Leichsenring

CNG-Variante des neuen A3 mit 131 PS und 495 Kilometer Erdgas-Reichweite

2020 Audi A3 Sportback 30 G-Tron außen © Motor1.com Hersteller 2020 Audi A3 Sportback 30 G-Tron außen

Den neuen Audi A3 gibt es nun auch mit Erdgas-Antrieb. Der A3 Sportback 30 g-tron hat einen 1.5 TFSI unter der Haube, der 131 PS und 200 Nm Drehmoment bei 1.400 bis 4.000 U/min. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (S tronic) ist Serie. Die Preise beginnen bei 30.706 Euro, Marktstart ist noch in diesem Herbst.

Zum Technikpaket gehören ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und ein Miller-Brennverfahren. Die Verdichtung ist höher als beim normalen 1.5 TFSI mit 150 PS, auch das steigert die Effizienz. Zylinderkopf, Einspritzanlage, Turbolader und Katalysator wurden für den CNG-Motor modifiziert.

Das CNG-Modell beschleunigt in 9,7 Sekunden auf 100 km und erreicht bis zu 211 km/h. Der NEFZ-Verbrauch liegt bei 3,5 Kilo Erdgas  pro 100 Kilometer, was 96 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Mit einer Füllung der Gastanks kommt das Auto 495 Kilometer (NEFZ). 

Der Vierzylinder startet grundsätzlich im CNG-Betrieb. Sobald der Druck in den Gastanks zu niedrig wird, wird auf Benzin-Betrieb umgeschaltet. Die Füllstände der Tanks und der Verbrauch im jeweiligen Betriebsmodus wird im Instrumentendisplay angezeigt.

2020 Audi A3 Sportback 30 G-Tron Diagramm © Motor1.com Deutschland 2020 Audi A3 Sportback 30 G-Tron Diagramm

Die drei Erdgastanks haben einen Betriebsdruck von 200 bar. Sie befinden sich im hinteren Bereich des Autos, quer zur Fahrtrichtung. Vor dem Benzintank ist 4-Kilo-Stahlzylinder montiert, unter dem Gepäckraumboden sind zwei weitere Tanks mit jeweils 7 Kilogramm angeordnet, die aus Carbon und Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) bestehen. Der Kofferraum ist wie üblich kleiner als bei den konventionellen Antrieben. Er fasst 280-1.100 Liter statt 380-1.200 Liter.

Serienmäßig an Bord sind LED-Scheinwerfer, Instrumentendisplay, 10,1-Zoll-Touchscreen, Antikollisionssystem, Spurverlassenswarnung, Ausweichassistent und Abbiegeassistent. Je drei Exterieur- und Interieur-Lines ermöglichen die Individualisierung. 

Mehr Erdgas-Autos aus dem VW-Konzern:

Erdgas und Biomethan sind bis 2026 in Deutschland steuerbegünstigt. Außerdem emittiert ein CNG-Auto etwa 20 Prozent weniger Kohlendioxid als ein vergleichbares Benzinmodell, so Audi. Derzeit gibt es in Deutschland etwa 850 CNG-Tankstellen. Mehr als die Hälfte davon vertreibt zu 100 Prozent Reststoff-Biomethan. Damit fährt man annähernd klimaneutral.

Die CO2-Bilanz wird noch günstiger durch synthetisch erzeugtes Audi e-gas. Die Power-to-Gas-Anlage in Werlte erzeugt dazu Methan aus Wasser und Kohlendioxid. Stromquelle ist Windkraft, als CO2-Quelle wird eine benachbarte Biogas-Anlage genutzt, die landwirtschaftliche Reststoffe verwertet. 


Video: Erdgasbetriebener ŠKODA OCTAVIA G-TEC mit CNG-Antrieb ab sofort bestellbar (AutoMotoTV)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

More from motor1

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon