Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Der 2er bekommt serienmäßige LED-Scheinwerfer und mehr Konnektivität

AutoNEWS-Logo AutoNEWS 11.05.2017
Modifiziertes BMW 2er Coupé mit den hinzugekommenen Chromleisten in den äußeren Lufteinlässen Der 2er bekommt serienmäßige LED-Scheinwerfer und mehr Konnektivität

München, 11. Mai 2017 - BMW 2er Coupé und Cabrio erhalten ab Juli 2017 eine neue Front mit LED-Scheinwerfern, einen aufgewerteten Innenraum sowie neue Connectivity-Dienste.

Mehr Licht
Bisher gab es im 2er normales Halogenlicht und optional Xenonscheinwerfer, wobei Letztere auch mit Kurvenlichtfunktion verfügbar waren. Künftig sind LED-Scheinwerfer Serie, optional können sie mit einer Kurvenlichtfunktion ausgestattet werden. Die Doppel-Lichtringe haben nun eine leicht sechseckig angehauchte Form. Die übrigen Optik-Änderungen sind minimal, am auffälligsten sind wohl die hinzugekommenen horizontalen Chromleisten in den äußeren Lufteinlässen der Front.

Neue Leichtmetallräder, neue Lackierungen
Neben dem Basismodell werden Coupé und Cabrio in den Modellvarianten Luxury Line, Sport Line, M Sport und M240i angeboten - vom bisher offerierten "Modell Advantage" ist dagegen nicht mehr die Rede. Die Palette der Außenlackierungen wird um Mediterranean Blue, Seaside Blue und Sunset Orange ergänzt und umfasst nun zwölf Farben. Ebenfalls erweitert wird das Programm an Alurädern in den Größen 16, 17 und 18 Zoll.

Großer Touchscreen und mehr "Connectivity"
Innen gibt es ein laut BMW ein völlig neu gestaltetes Armaturenbrett, die Änderungen sind jedoch eher gering. Neue Sitzbezüge in Stoff oder Leder sowie Interieurleisten aus Alu, Holz oder schwarzem Pianolack mit Akzentleisten in Chrom bieten mehr Möglichkeiten zur Individualisierung. Das zentrale 8,8-Zoll-Display des optionalen Professional-Navigationssystems ist nun als Touchscreen ausgeführt. Zusätzlich ist nach wie vor die Bedienung über den Touch-Controller oder per Sprache möglich. Neu ist auch das kabellose Laden von Smartphones nach dem Qi-Standard. Mit dem ConnectedDrive-Navigationspaket werden nun auch aktuelle Gefahrensituationen wie Unfälle oder Starkregen gemeldet, die von anderen BMW-Fahrzeugen erkannt wurden.

Leichter einen Parkplatz finden
Die "On-Street Parking Information" zeigt zudem in einigen deutschen Großstädten auf der Navi-Karte die Wahrscheinlichkeit an, einen freien Parkplatz zu finden. Neu ist auch die Funktion "Microsoft Exchange". Nutzer von Microsoft Office 365 können damit ihre Mails, Kalendereinträge und Kontaktdaten nun auch im Auto bearbeiten. Termine sowie verschiedene Fahrzeugfunktionen kann man zudem von zu Hause aus über Alexa steuern, die sprachbegabte Assistentin aus dem Amazon Echo. Die 2er-Motorenpalette bleibt unverändert, die neuen Preise wurden noch nicht mitgeteilt. Bisher begannen sie bei 28.150 Euro.

1er mit neuen Editionsmodellen
Gleichzeitig mit dem 2er wird auch der 1er als Drei- und Fünftürer aufgewertet. Auch hier gibt es ein hochwertigeres Interieur und ein erweitertes Connectivity-Angebot, die LED-Scheinwerfer gibt es hier jedoch nur optional. Dafür kommen hier noch neue Editionsmodelle namens Edition Sport Line Shadow, Edition M Sport Shadow sowie M140iEdition Shadow hinzu. Erkennbar sind sie an dem schwarz lackierten Nierenrahmen, Scheinwerfern mit schwarzen Inserts und abgedunkelten Heckleuchten sowie beim Edition M Sport Shadow schwarzen Auspuffendrohren.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von AutoNEWS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon