Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die Tops und Flops der Redaktion - Autosalon Genf 2017

auto motor und sport-Logo auto motor und sport 18.03.2017 Patrick Lang
VW Arteon: Top 1 - Gerd Stegmaier – VW Arteon: So schick kann praktisch sein. Der 4-Türer mit großer Klappe hat im Fond Knieraum wie eine Luxuslimo, Platz für Gepäck wie ein Kombi, steht aber mit nur 1,43 Meter Höhe da wie ein GT. Die Tops und Flops der Redaktion - Autosalon Genf 2017

Auf dem Autosalon in Genf gibt es jede Menge Weltpremieren, wie den Audi RS5 oder das Mercedes-AMG GT Concept. Unter allen neuen Modellen haben wir die persönlichen Tops und Flops der auto motor und sport-Redakteure zusammengestellt.

In Genf können einem schon mal die Augen ausfallen können. Wahlweise vor Freude oder auch vor Enttäuschung. Doch die Meinungen gehen auseinander, frei nach dem Motto "des einen Freud des anderen Leid". Nehmen wir beispielsweise den neuen VW Arteon, der die Nachfolge des Passat CC antritt. Während sich Gerd Stegmaier begeistert vom neuen Volkswagen zeigt, ist Chefreporter Jens Dralle da so gar nicht seiner Meinung.

Auch am Q8 sport concept von Audi scheiden sich die Geister. Das SUV soll einen Eindruck vom künftigen Look der Marke abgeben. Doch wie es bei Show-Cars häufig der Fall ist, muss sich erst noch zeigen, wie groß der Anteil von abgefahrenen Design-Merkmalen am Ende bei den Straßen-Versionen sein wird. Wo wir grade dabei sind: Auch Peugeot zeigt mit dem "Instinct" ein Concept-Car. Das Fahrzeug wird als vollvernetztes Mitglied einer Daten-Cloud vorgestellt und könnte genau so gut ein Smartphone sein, wenn man sich das nur auf dem Papier anschaut.

Renault Alpine und Mercedes-Maybach

Die Hersteller geben sich auf den Messen natürlich immer besondere Mühe, einen emotionalen Auftritt hinzulegen. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass auch in unserer Redaktion nicht jeder gleich gut ankommt. Der Mercedes-Maybach G500 4x4² Landaulet ist, ebenso wie die Renault Alpine ein weiteres Beispiel dafür, dass Geschmäcker durchaus ihre sprichwörtlichen Unterschiede aufweisen.

In unserer Bildergalerie finden Sie die Tops und Flops des auto motor und sport-Teams auf dem Autosalon in Genf 2017. Absolut nicht objektiv, versprochen!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon