Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Elektromotorrad in der 125er-Klasse - Super Soco TC Wanderer

MOTORRAD online-Logo MOTORRAD online 23.02.2021 Dina Dervisevic, Uli Baumann

Mit der Super Soco TC Wanderer kündigt Vmoto ein neues Elektromotorrad in Scrambler-Optik an, das bis zu 75 km/h schnell sein soll und mit 125er-Fahrerlaubnis gefahren werden kann.

© Vmoto

Vmoto modernisiert seine Elektromotorradfamilie TS und TC grundlegend. Jetzt präsentierte der chinesische Motorradhersteller die Neuerungen in der Modellpalette, darunter findet sich unter anderem das 45 km/h-Elektromotorrad Super Soco TC (Fahrzeugklasse L1e), das mit dem Autoführerschein gefahren werden darf und die Super Soco TC Wanderer, die bis zu 75 km/h rennt und in die Fahrzeugklasse L3e-A1 fällt und somit mit dem um die Schlüsselzahl 196 erweiterten Autoführerschein gefahren werden darf.

Reichweite + Ladezeit Super Soco TC Wanderer

Statt der 45 km/h der Super Soco TC, soll die Super Soco TC Wanderer eine Geschwindigkeit von 75 km/h erreichen. Der 2,5 kW starke Nabenmotor am Hinterrad soll in der Spitze 180 Nm bereitstellen, während der Akku (60V Spannung; 32Ah Kapazität) für 200 Kilometer Reichweite sorgen soll – allerdings nur dann, wenn man das Elektromotorrad mit dem optional erhältlichen zweiten Akku aufrüstet und die Gashand zu 25 km/h auf dem Tacho zügelt. Dabei helfen auch die drei Fahrmodi, die die Leistung bei Bedarf drosseln. Aber gut, in vielen Städten ist man zu Stoßzeiten womöglich sowieso nicht viel schneller unterwegs und höchstwahrscheinlich auch keine mehrere hundert Kilometer. Die Ladezeit beträgt laut Hersteller 3,5 Stunden – pro Akku.

TC Wanderer in Scrambler-Optik

Mit der Street Hunter teilt sich die Super Soco TC Wanderer die komplette technische Basis, wird aber optisch auf Scrambler getrimmt. Vor der USD-Gabel sitzt ein LED-Rundscheinwerfer mit LED-Tagfahrlichtring. Darüber eine kleine Scheibe, hinter der sich das runde Kombiinstrument mit LC-Display verbirgt. Die Tankattrappe und die Seitenverkleidungen wirken identisch, die neue Sitzbank kommt aber schlanker und flacher daher. An deren Ende sitzt das LED-Rücklicht. Das Kennzeichen wandert samt Blinker an einen Schwingenausleger. Gestartet wird die Super Soco TC Wanderer schlüssellos.

Reifen mit einem gröberen Profil runden die Scrambler-Verwandlung ab. Die 17 Zoll-Felgen fassen vorne 100/80er- und hinten 120/80er-Reifen. Ihr Radstand kommt auf 1.325 mm, in der Länge misst sie 1.984 mm, in der Breite 788 mm und 1.097 mm in der Höhe, womit sie ausreichend Platz für ausgewachsene Pendler bieten sollte. Und mit 150 Kilogramm erlaubter Zuladung sollte auch der ein oder andere Zwei-Personen-Betrieb möflich sein.

Gebremst wird vorne per radial angeschlagener Bremszange und Einzelscheibe, hinten unterstützt eine Einscheiben-Bremsanlage. Ein CBS-System unterstützt bei extremen Bremsmanövern.

Die neue Super Soco TC Wanderer wird es in den Farben Ceramic Blau, Vintage Grün, Khaki Gelb und Sturm-Grau geben.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von MOTORRAD online

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon