Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Facelift erstmals abgeschossen - Erlkönig Porsche Panamera (2020)

auto motor und sport-Logo auto motor und sport vor 6 Tagen Holger Wittich

Porsche arbeitet an einem Facelift für die 2. Generation des intern „971“ genannten Panamera. Fast ungetarnt ist nun der erste Prototyp unserem Fotografen vor die Linse gefahren.

© Stefan Baldauf

Seit Ende 2016 ist der aktuelle Panamera am Start, Zeit also, der Limousine und auch gleichzeitig dem Sport Turismo ein Update zur Mitte ihres Lebenzyklus zu spendieren. Die optischen Änderungen umfassen dabei neue Schürzen vorne und hinten, einen neuen Grill sowie ein neues Scheinwerferlayout mit modifiziertem Tagfahrlicht. Die Lampen am Heck erhalten inklusive dem LED-Streifen ein neues Design. Hier stehen die SUV-Modelle Macan und Cayenne Pate.

V6 mit elektrischem Turbolader

Unter der Haube tut sich ebenfalls etwas. Die Aggregate erhalten mehr Kraft und verbrauchen weniger. Es bleibt bei den bekannten Modellen Panamera 4, Panamera 4S, Panamera GTS sowie Turbo und dem Panamera 4 E-Hybrid bis hin zum 680 PS Turbo S E-Hybrid mit dem Twinturbo-V8-Benziner und Elektromotor.

Der 2,9-Liter-V6 erhält mit dem Facelift dann ein 48-Volt-Bordnetz, damit das Start-Stopp-System schneller anspringt und die Effizienz gesteigert wird. Außerdem liefert das System Energie für den elektrischen Turbolader.

Für den Innenraum dürfte es unter anderem ein neu designtes Lenkrad sowie zahlreiche neue Stoffe und Applikationen geben. Als Premieren-Location könnte die IAA 2019 oder der Genfer Autosalon 2020 in Frage kommen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Auto Motor und Sport

auto motor und sport
auto motor und sport
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon