Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Klassiker von 1948 bis 1991 - Dorotheum versteigert Zweirad-Seltenheiten

MOTORRAD online-Logo MOTORRAD online 10.07.2020 Slawomir Niewrzol

Auf der Auktionsplattform Dorotheum werden jede Menge seltene Zweirad-Klassiker versteigert, die zwischen 1948 und 1991 gebaut wurden.

© Dorotheum.

Vor allem jüngere Semester dürften nicht mit jedem der Hersteller, die in diesem Artikel erwähnt werden, etwas anzufangen wissen. Kenner und Klassikerliebhaber dürften dagegen jede Menge Freude mit den auf der Auktionsplattform Dorotheum angebotenen Zweirädern aus der RRR-Sammlung haben. RRR steht dabei für "Roller, Rollermobile, Raritäten". Entsprechend befinden sich auch einige Rollermobile und Dreiräder in der Sammlung. Für alle, die mit dem Begriff Rollermobil nichts anfangen können, hier eine kurze Erläuterung: Als Rollermobile oder Kabinenroller werden Kleinstwagen aus den ersten Jahren nach dem zweiten Weltkrieg bezeichnet, die als Alternative zu vollwertigen Personenkraftwagen angeboten wurden. Dabei basierten die Fahrzeuge zum Teil aus Bauteilen, die normalerweise bei Motorrädern und Rollern zum Einsatz kommen.

Zweiräder von Lambretta, Heinkel, Lohner & Co.

Da wir uns hier auf einem Portal befinden, welches sich primär mit Motorrädern und Rollern beschäftigt, liegt der Fokus dieses Artikels auf den Zweirädern, die auf Dorotheum versteigert werden. Auch einige Zweiräder mit einem Beiwagen haben es in die oben angehängte Bildergalerie geschafft. Das älteste Zweirad stammt dabei von 1948. Es handelt sich um eine Lambretta 125 M (Tipo A). Das jüngste Zweirad wurde dagegen im Jahr 1991 gebaut und dürfte den meisten Motorradenthusiasten bekannt sein: die Vespa Cosa 125. Ansonsten befinden sich jede Menge Zweiräder von heute kaum noch bekannten Herstellern wie Heinkel oder Lohner in der Sammlung. Auch durchaus gefragte Raritäten wie die Suzuki RV 125 (1976), die es hierzulande kaum noch gibt, sind auf dem Auktionportal zu finden.

Nicht alle Fahrzeuge befinden sich in einem guten Zustand. Bei einigen Fahrzeugen fehlen zudem die Papiere. Auch bereits restaurierte Fahrzeuge haben es in die RRR-Sammlung geschafft. Eine Online-Auftragserteilung ist mittlerweile nicht mehr möglich – trotzdem wollten wir euch die verschiedenen Klassiker, die man so nicht allzu oft zu Gesicht bekommt, auf keinen Fall vorenthalten. Auf Dorotheum ist zudem eine Käufer-Hotline hinterlegt, an die sich Interessenten zumindest im Moment noch wenden können (Stand: 10. Juli 2020). Die komplette RRR-Sammlung kann auf Dorotheum-Website abgerufen werden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von MOTORRAD online

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon