Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rekord: 20,8 km in 6:45,9 Minuten

AutoNEWS-Logo AutoNEWS 15.05.2017
Der Nio EP9 ist ein Elektro-Supersportwagen der chinesischen Firma NextEV Rekord: 20,8 km in 6:45,9 Minuten

Nürburgring, 15. Mai 2017 - Bereits am 12. Oktober 2016 ließ Nio den elektrischen Supersportwagen EP9 auf die Nordschleife des Nürburgrings los. Dort brach der Wagen auf Anhieb den Rundenrekord für Elektroautos. Die Zeit? 7:05,12 Minuten. Damit war der EP9 zwar verdammt schnell unterwegs, um den Rekordhalter für Serienfahrzeuge zu schlagen, den Lamborghini Huracán Performante, reichte es damals aber noch nicht. Jetzt hat Nio den Wagen erneut über den 20,8 Kilometer langen Eifel-Rundkurs gejagt. Das Ergebnis ist markerschütternd.

Besseres Wetter, bessere Rundenzeit
Der EP9 absolvierte eine Runde in der Grünen Hölle in 6:45,9 Minuten. Damit pulverisierte er seinen alten Rekord um 19,22 Sekunden. Und auch der vom Huracán Performante aufgestellte Rekord von 6:52,01 Minuten ist damit Geschichte. Wie der Nio plötzlich fast 20 Sekunden schneller sein konnte? Beim letzten Rekordversuch im Oktober waren die Witterungsbedingungen nicht optimal. In diesem Durchlauf hatten Rennfahrer Peter Dumbreck und der Wagen anscheinend besseres Wetter erwischt. Was uns jetzt noch fehlt? Ein Videobeweis.

1.360 PS, 312 km/h Spitze
Sie brauchen eine Auffrischung der technischen Daten und der Fahrleistungen? Die vier Elektromotoren des Nio EP9 entwickeln eine Leistung von 1.000 Kilowatt (1.360 PS). 0-100 km/h gelingt in 2,7 Sekunden, die 200-km/h-Marke wird nach 7,1 Sekunden geknackt und die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 312 km/h an. Die Reichweite soll 426 Kilometer betragen. Nicht schlecht für ein Elektroauto, oder? Weitere Highlights: Der in drei Wegen verstellbare Heckflügel, die vierfach anpassbaren Dämpfer und extra-starke Bremsen. Dadurch soll der Nio 2,53 g in Kurven erreichen können. Da freuen sich die Innereien der Insassen.

Serienfahrzeuge, Preise und die Zukunft von Nio
Also, hat der Nio EP9 nun den Rekord für das schnellste Serienfahrzeug auf der Nordschleife des Nürburgrings gebrochen? Kommt darauf an, wie Sie "Serienfahrzeug" definieren. Nio möchte den EP9 gerne in kleinen Stückzahlen verkaufen. Sechs Exemplare wurden bereits für die Investoren der Firma gebaut und zehn weitere sollen demnächst entstehen. Zum Preis von sagenhaften 1,48 Millionen US-Dollar (1,35 Millionen Euro). Nio selbst gehört zu dem chinesischen Unternehmen NextEV. Unter dieser Marke sollen "intelligente, hochleistungsfähige Premium-Elektroautos" entstehen. So dürfte der EP9 nicht lange alleine bleiben. Anscheinend plant das Unternehmen nämlich ein elektrisches SUV namens ES8, das dann mit dem Tesla Model X konkurrieren soll.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von AutoNEWS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon