Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fünf deutsche Aktien-Favoriten für das zweite Quartal

Finanzen.net-Logo Finanzen.net 20.04.2017 finanzen.net
© TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images

Am deutschen Aktienmarkt läuft es in diesem Jahr bisher nicht schlecht. Der Dax notiert gegenüber dem Stand zum Ende des Vorjahres deutlich im Plus und die Nebenwerte-Indizes markieren sogar munter neue Kursrekorde. Die Analysten von Independent Research halten das positive Überraschungspotenzial derzeit zwar für nahezu ausgeschöpft. Doch in dem im Dreimonats-Rhythmus veröffentlichten Investment-Navigator ist trotzdem von der Chance auf neue Höchstkurse im weiteren Jahresverlauf die Rede. Gleichzeitig warnt das bankenunabhängige deutsche Research-Institut die Kunden aber auch davor, dass es im laufenden Jahr durchaus zwischenzeitlich auch zu einer deutlicheren Korrektur an den Aktienmärkten kommen könnte. Dafür spreche auch, dass sich so eine Phase bereits seit Ende 2015 nicht mehr eingestellt habe, was bereits ein relativ langer Zeitraum sei. Konkret hält man in der zweiten Jahreshälfte so eine als längst überfällig bezeichnete Korrektur für am wahrscheinlichsten. Zum Jahresende hin sollen sich die Kurse dann aber wieder erholen. Kommt es so wie skizziert, dürfte das Jahr 2017 am Ende mit einer insgesamt erfreulichen Aktienperformance abgeschlossen werden, so das Urteil. Den Dax sehen die Analysten am Jahresende dabei bei 12.600 Punkten, den EuroStoxx bei 3.570 Punkten und den Dow Jones bei 21.350 Punkten. Mit Blick auf den deutschen Aktienmarkt heißt es ansonsten noch, die fundamentalen Rahmenbedingungen seien mit einer stabilen Konjunktur und einem nach wie vor niedrigen Zinsniveau intakt. Auch die aus Sicht von Independent Research gesunkenen politischen Risiken sollten sich günstig auswirken. Gleichzeitig hätten sich aber die Bewertungsrelationen erhöht. So komme der Dax derzeit für 2017 auf ein geschätztes KGV von knapp 14. Zusammen mit der sich abzeichnenden Trendwende bei der Notenbankpolitik und des Enttäuschungspotenzials bei den fiskalpolitischen Maßnahmen der US-Regierung habe sich wie erwähnt das Risiko einer zwischenzeitlichen Korrektur erhöht. Bessere Chancen als dem DAX billigt Independent Research aber einigen ausgewählten deutschen Aktien zu.Lesen Sie den vollständigen Artikel auf BÖRSE ONLINE unter http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/22-Prozent-Luft-nach-oben-Fuenf-deutsche-Aktien-Favoriten-fuer-das-zweite-Quartal-1001933365.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Finanzen.net

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon