Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Der neue McLaren Artura - Das Exterieurdesign

Die Ingenieurskunst, die unter der Oberfläche des Artura steckt, wird durch sein Außendesign ergänzt. Diese Dramatik wird durch die charakteristischen McLaren-Dihedral-Türen unterstrichen, die sich näher an der Karosserie öffnen und Spiegel beherbergen, die sich enger einklappen lassen. Der Gesamteffekt verleiht dem Artura ein fast "eingeschweißtes" Aussehen und hebt einen McLaren-Designansatz, der in den letzten Modellen zu sehen war, auf ein neues Niveau. Die geschmeidige, technische Skulptur hat nur minimale Karosserielinien und Blechverbindungen, unterstützt durch Merkmale wie die gesamte hintere Verkleidung, die als ein einziges Bauteil konstruiert und supergeformt wurde. Die Form des Artura wurde so gestaltet, dass sie die Leistung optimiert und den Luftstrom für aerodynamische Leistung und Kühlung steuert, und folgt dem McLaren-Designprinzip "everything for a reason", das sich im gesamten Auto wiederfindet. Die Mitte des Frontsplitters ist ein Beispiel dafür. Sie ist der Einlass für das eHVAC-System und beherbergt auch das Frontradar, das Teil des optionalen ADAS-Pakets ist.
image beaconimage beaconimage beacon