Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Einigung mit Staatsanwaltschaft: HSBC-Tochter zahlt 300 Millionen

Die belgische Staatsanwaltschaft hat gegen eine Zahlung von rund 300 Millionen Euro ein Verfahren gegen die Schweizer Tochter der Großbank HSBC eingestellt. In den jahrelangen Ermittlungen ging es um den Verdacht, die Bank habe wohlhabenden Kunden beim Steuerbetrug und bei der Geldwäsche geholfen. Nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft könnte es sich um mehr als 1000 Kunden gehandelt haben, denen unter anderem Angebote unterbreitet worden seien, ihr Geld in Steueroasen anzulegen.
image beaconimage beaconimage beacon