Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Protest in Lagos: Nigerias Mütter prangern Polizeigewalt an

In Lagos, der größten Stadt Nigerias, haben Mütter gegen unverhältnismäßige Gewalt der Polizei demonstriert. Unterstützung aus der Ferne erhielten sie vom Fußballspieler Victor Osimhen, der nach seinem ersten Tor für den SSC Neapel auf die Proteste aufmerksam machte. Für Empörung hatten Videoaufnahmen gesorgt, auf denen zu sehen sein soll, wie ein Mann von Mitgliedern einer Polizei-Sondereinheit übel zugerichtet wird. „Wir wollen ein neues Nigeria" „Ich bin hier, um gegen die Tötung meiner Kinder, gegen die Tötung unserer Kinder, gegen die Tötung der Jugend aufzubegehren. Wir wollen ein neues Nigeria, in dem Rechtschaffenheit, Frieden und Gerechtigkeit herrschen, in dem unsere Kinder leben, zur Schule gehen und arbeiten und ihr Leben in Frieden leben können“, so eine Frau Die nigerianische Regierung kündigte an, die umstrittene Sondereinheit der Polizei aus dem Dienst zu nehmen. Doch diese Zusage genügt vielen Demonstranten nicht.
image beaconimage beaconimage beacon