Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Überraschende Ergebnisse: Ist Fliegen schneller als Bahnfahren?

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 20.04.2017 ksta
Bahn Reisen © imago/imagebroker Bahn Reisen

Billigflieger wie Ryan-Air machen Bahnunternehmen auf etlichen Strecken ernsthaft Konkurrenz. Sie werben mit niedrigen Preisen und kurzen Reisezeiten. Die Deutsche Bahn kontert mit Sparpreisen von 19 Euro für Fahrten quer durchs Land und verweist auf die weitaus bessere Umweltbilanz des Zugverkehrs im Vergleich zur Fliegerei. Bleibt der Geschwindigkeitsvorteil.

Wie es um den bestellt ist, hat das Berliner Reiseportal GoEuro beispielhaft anhand von 25 innereuropäischen Verbindungen untersucht – mit überraschenden Ergebnissen.

Wer ist schneller?

Ob von Mailand nach Zürich, von Brüssel nach Frankfurt oder von Amsterdam nach Paris – auf diesen wie auch auf den übrigen 22 Strecken sind Bahnkunden früher am Ziel als Flugpassagiere. Dabei wurden an den Flughäfen je nach den dort geltenden Vorschriften 60 bis 90 Minuten Zeit für Gepäckabfertigung und Sicherheitskontrollen eingerechnet.  Die im Vergleich zu Bahnhöfen in der Regel längeren Fahrwege zwischen Innenstädten und Flughäfen wurden hingegen nicht berücksichtigt.

Wo ist die Zeitersparnis auf der Schiene am größten?

Für die Verbindung Paris-Brüssel benötigen Bahnfahrer  nur 1 Stunden und 22 Minuten, während Fluggäste vier Stunden unterwegs sind. Die Zeitersparnis beträgt also 2 Stunden 38 Minuten. Auch auf der Strecke Brüssel- London benötigen Zugreisende gut zwei Stunden weniger als Flugpassagiere: nämlich 2 Stunden und 1 Minute gegenüber 4 Stunden und 9 Minuten. Zwischen Madrid und Valencia sind Bahnkunden um 1 Stunde 28 Minuten schneller, von Spaniens Hauptstadt nach Barcelona sind es 1 Stunde und 15 Minuten. Auch auf den Strecken Paris-Lyon, London-Leeds, Amsterdam-Brüssel, Barcelona-Toulouse , Marseille-Lyon, Manchester-London  und Düsseldorf- Amsterdam liegt der Zeitvorteil der Bahn zwischen 1 und 1,5 Stunden.

Auf welchen innerdeutschen Strecken hat die Bahn die Nase vorn?

Wer von Frankfurt am Main nach München gelangen möchte, sollte die Bahn nutzen: Der ICE benötigt 3 Stunden und 9 Minuten, mit dem Flugzeug dauert es 21 Minuten länger. Für die Strecke von Berlin nach Frankfurt braucht der Zug zwar 26 Minuten länger als das Flugzeug, die Gesamtreisedauer hängt aber auch von den Entfernungen zwischen Start- und Zielorten zu den Flughäfen und überregionale angebundenen Bahnhöfen beider Städte ab.

Wie steht es mit der Ökobilanz?

Unstrittig ist, dass Zugfahrer klimaschonender unterwegs sind als Flugpassagiere. Das gilt auch für die Strecke von Berlin nach Frankfurt: Bahnkunden verursachen 86,6 Kilogramm Kohlendioxid (Co2) weniger als ein Passagier in einem vollbesetzten Flugzeug. Die mit 122,9 Kilogramm größte Co2-Ersparnis erzielt der Schienenverkehr auf der Strecke München-Wien: Während mit der Bahn nur 8,7 Kilogramm Co2 pro Reisendem anfällt, schlägt der Flug mit 131,6 Kilogramm zu Buche. Hohe Co2-Einsparungen von mehr als 100 Kilogramm erzielen Reisende mit der Bahn zudem zwischen Marseille und Lyon, Brüssel und Paris, Brüssel und London, London und Manchester, Paris und London, Brüssel und Frankfurt, München und Frankfurt, Valencia und Barcelona sowie zwischen Mailand und Zürich.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon