Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach BMW-Deal: Australische Lithium-Aktien mit kräftigem Kurssprung

de.investing.com-Logo de.investing.com 05.08.2022 Investing.com
Nach BMW-Deal: Australische Lithium-Aktien mit kräftigem Kurssprung © Reuters Nach BMW-Deal: Australische Lithium-Aktien mit kräftigem Kurssprung

Von Ambar Warrick

Investing.com - Für australische Lithium-Aktien ging es am Freitag steil bergauf, nachdem European Lithium Ltd (ASX:EUR) eine Liefervereinbarung mit der Bayerische Motoren Werke AG (ETR:BMWG) unterzeichnet hatte. Der Deal unterstreicht deutlich die wachsende Nachfrage nach dem Metall in der Automobilproduktion.

European Lithium führte die Gewinne unter seinen Mitbewerbern mit einem Kurssprung von 13 % an, die Aktie kletterte auf ein 3-Monats-Hoch. Mineral Resources Ltd (ASX:MIN), das größte Lithium-Bergbauunternehmen des Landes nach Marktkapitalisierung, notierte 2 % fester.

Andere Akteure, einschließlich Core Lithium Ltd (ASX:CXO), Liontown Resources Ltd (ASX:LTR) und Pilbara Minerals Ltd (ASX:PLS), legten zwischen 2,3 % und 5,4 % zu, nachdem der Deal angekündigt wurde.

European Lithium schrieb in einer Pressemitteilung, dass es eine Absichtserklärung mit BMW unterzeichnet habe, um Lithiumhydroxid in Batteriequalität an den Automobilhersteller zu liefern. Das Unternehmen hat BMW das Erstrecht eingeräumt, sein gesamtes aus bestimmten Ressourcen gewonnenes Lithium zu produzieren.

Die Vereinbarung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Automobilhersteller in großem Stil Lithium für die Herstellung von Batterien einkaufen wollen. Die wachsende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen hat diesen Trend maßgeblich vorangetrieben.

Australische Mining-Gesellschaften, die etwa die Hälfte des weltweiten Lithiumangebots bedienen, werden laut einem Bericht von Bloomberg zunehmend von großen Automobilherstellern umworben.

Ford Motor (NYSE:F) hat vor kurzem eine Liefervereinbarung mit Liontown für einen Großteil der Produktion des Bergwerks bekanntgegeben. Der Automobilhersteller gewährte Liontown außerdem ein Darlehen in Höhe von 300 Mio. Australischen Dollar (A$).

Das Geschäft folgt auf eine Liefervereinbarung, die bereits zuvor zwischen Liontown und Tesla (NASDAQ:TSLA) sowie einer Vereinbarung mit dem südkoreanischen Batteriehersteller LG Chem (KS:051915) geschlossen wurde.

Die wachsende Nachfrage nach Lithium hat auch dessen Preise im vergangenen Jahr versechsfacht, was sich in einem ähnlichen Anstieg der Bewertungen australischer Lithiumbergbauunternehmen widerspiegelt. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen, da die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen steigt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von de.investing.com

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon